Zum ersten Mal findet die Comic Con Experience (CCXP) in Köln statt. Seit 2014 gibt es das Unterhaltungsfestival und es hat seinen Ursprung in Brasilien. In Sao Paulo fand die CCXP erstmals statt und hatte schon einige Stars und Sternchen zu Gast. Unteranderem Sandra Bullock, Sean Astin, Tom Holland, Brie Larson oder Zachary Levi. Nun feiert die Koelnmesse GmbH das europäische Spin-Off des brasilianischen Erfolgskonzepts und integriert die jährliche Role Play Convention in die neue Messe. Zeitgleich zur CCXP ist im Übrigen die schon länger etablierte Comic Con in Stuttgart. Wir waren für euch vor Ort und haben einige Eindrücke gesammelt.

Das Line-Up

Mark Pellegrino (Supernatural, Lost), Jason Statham (Fast & Furious Hobbs and Shaw), Idris Elba (Fast & Furious Hobbs and Shaw), Benedict Wong (Doctor Strange) oder Nikolaj Coster-Waldau (Game of Thrones) sind nur ein paar der Schauspieler. Aber auch im Bereich der Künstler kann das Line-up den ein oder anderen Star aufweisen. So sind unter anderem Ivan Reis (DC Comics), Brian Azzarello (Spaceman, 100 BULLETS) oder der Brasilianer Mike Deodato (DC, Marcel, Star Wars) mit von der Partie. Viele von den Anwesenden geben gegen Geld auch Autogramme und machen Fotos mit denjenigen, die Geld auf den Tisch legen. Aber wer träumt nicht von einem Foto mit einem seiner Lieblings Filmstars? Das die Preise hier zwischen 25 € und 100 € für ein Foto auf 15×20 cm liegen, spielt maximal die Nebenrolle.

Die Stars waren unteranderem in verschiedenen Panels zu sehen. Dabei vorrangig auf der Thunder Stage. Hier hat niemand geringeres als Steven Gätjen (Pro Sieben) durch das Programm geführt. Anheizer, Moderator oder Interviewer: Steven machte durchweg eine gute Figur und war für diese Rolle einfach perfekt. Vor dem kurzen Auftritt zur Trailerpremiere von Fast & Furious: Hobbs & Shawn mit Jason Statham und Idris Elba wurde nochmal richtig Radau gemacht. Auf der Ultra Stage gibt es Infos über die Herstellung von Perücken, die Entstehung von Fantasy- und Science-Fiction-Welten und Live Rollenspiel Runden mit der Orkenspalter-Bande.

Messegelände

In den beiden Hallen 7 und 8 konnte man in die Welt der Geeks und Nerds eintauchen. Halle 8 war hier vornehmlich Exponaten und der Thunder Stage geprägt. Die Batmobile aus der Dark-Knight Trilogie waren hier eins der Highlights. Aber auch die Hütte von Hagrid aus Harry Potter machte durchaus etwas her. Insgesamt überwogen aber hier auch die Merch Stände von Elbenwald, Saturn und LEGO.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In Halle 7 konnte man neben jeder Menge Merch aber auch Künstler bei ihrer Arbeit zusehen, sowohl Cosplayern bei ihrer Vorbereitung als auch Zeichnern, die für ein Honorar auch personalisierte Zeichnungen angefertigt haben. Oder man konnte in diverse Brett-, Tabletop- und Pen & Paper Spiele hereinschnuppern. Zwischen Halle 7 und 8 konnte man dann noch ein paar wunderbar authentische Wasteland Stände bestaunen. Hinter Halle 7 gab es dann noch einen Mittelalter Markt, wobei hier der Ausdruck Markt wohl eher ein Euphemismus darstellt, waren es 10 Stände auf die gesamte Länge der Halle aufgereiht. Mehr Stände oder ein zusammenschieben der Stände hätte einfach mehr Stimmung aufgebracht.

Fazit

Im Großen und Ganzen wurde hier über 4 Tage vor allem auf der Thunder und Ultra Stage ein tolles Programm geboten. Mit bekannten Schauspielern, Zeichnern und Cosplayern möchte man die Rund 149 € für eine Dauerkarte gerne zahlen. Schade nur, dass der Preis für viele wohl unattraktiv war, wodurch man in den Hallen ziemlich viel Teppich sehen konnte. Insgesamt haben es, laut Aussage der Messeveranstalter insgesamt 40.000 Besucher über vier Tage zur CCXP geschafft. Da hat es leider auch nicht mehr viel gebracht, dass Studenten kurzfristig noch kostenfreien Eintritt gegen vorzeigen ihres Studentenausweises bekommen haben. Schade, dass es hier allgemein an der Kommunikation gefehlt hat. Immerhin waren die Hallen am Samstag und Sonntag dann doch noch gut gefühlt. Das Potential der Messe ist vor allem durch die Vielfalt der verschiedenen Panels gegeben. Ich hoffe, dass die Messe in Köln einen besseren Stand bekommt und sich als festes Programm im Messejahr etablieren kann.

Impressionen von der CCXP 2019 in Köln