Unnützes Wissen #34: Die Legende vom goldenen Game Boy Advance SP

0

Die Geschichte von Willy Wonka und der Schokoladenfabrik kennt vermutlich jeder. In einzelnen Schokoladentafeln aus seiner Fabrik waren ein paar wenige goldene Tickets versteckt, mit denen man Einlass in die heiligen Hallen bekommen konnte.

Etwas ähnlich hat auch Nintendo zu Zeiten des Game Boy Advance SP veranstaltet. Zur Veröffentlichung von The Legend of Zelda: Minish Cap gab es einen limitierten Game Boy Advance SP im goldenen Triforce-Design. In zahlreichen Anzeigen warb Nintendo damit, dass in sechs Verpackungen genau wie bei Willy Wonka goldene Tickets versteckt seien, mit denen man dann einen Game Boy Advance SP überzogen mit 24-karätigen Gold bekommen könne.

Das mysteriöse an der Geschichte ist, dass bis heute keiner der Gewinner bekannt ist oder irgendwo ein Bild eines der goldenen GBAs aufgetaucht ist. Ob es diese Game Boys wirklich gibt, wissen nur Nintendo oder die Gewinner. Falls es sie jemals gab.

Total 1 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

About The Author

Videospiele-Fan seit vielen Jahren. Alles hat damals mit dem guten alten Game Boy angefangen. Seitdem begleitet mich das Thema, was in einer in meinen Augen ansehnlichen Nintendo Retro-Sammlung endete. Neben dem alten Nintendo-Kram bin ich aber auch seit der ersten Generation der Xbox treu.

Keine Kommentare on "Unnützes Wissen #34: Die Legende vom goldenen Game Boy Advance SP"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.