New Nintendo 3DS: Wieso wieder ohne Ladekabel?

872 0

Schon beim Vorgänger Nintendo 3DS XL sorgte die Tatsache, dass die Konsolen ohne nötiges Ladekabel ausgeliefert werden, für Unverständnis und Ärger bei den Kunden. Nicht selten standen unwissende Käufer zuhause und wunderten sich, wo denn das Ladekabel ist. Zwar steht es eigentlich nicht gerade unauffällig auf der Verpackung, dass dieses extra gekauft werden muss, aber im Eifer des Gefechts und der puren Vorfreude auf das Gerät, kann dieser Hinweis schon mal übersehen werden. Beim letzte Woche für Europa mit einem Release-Termin versehenen New Nintendo 3DS werden wir wieder das gleiche Spiel erleben. Der kleinere New Nintendo 3DS, als auch die XL Variante werden nur ohne Ladekabel erhältlich sein.

Aber wieso ist das so? Die Begründung ist genau so einfach, wie auch logisch. Seit dem Nintendo DSi von 2009 haben sich die Ladekabel nicht mehr verändert. Das heißt, wenn man noch ein Ladekabel einer der Vorgänger-Handhelds bis zum Nintendo DSi zu Hause liegen hat, dann kann man dieses auch für den New Nintendo 3DS verwenden. Das gilt für die Ladekabel vom Nintendo DSi, Nintendo DSi XL, Nintendo 3DS, Nintendo 3DS XL und dem Nintendo 2DS.

„Anstelle die Kosten des New 3DS zu erhöhen, in dem man Konsumenten für eine Komponente zahlen lässt, die sie vielleicht schon besitzen, geben wir ihnen die Option nur einen AC-Adapter zu kaufen, wenn sie einen brauchen“ – Nintendo

Neben der Kostensenkung für den Endkunden, wird durch diese Maßnahme auch die Umwelt entlastet. Anstatt zu jeder New Nintendo 3DS ein Ladekabel beizulegen und, weil es womöglich gar nicht genutzt wird, unnötigen Elektroschrott zu produzieren, müssen weitaus weniger einzelne Ladekabel produziert und in den Handel gebracht werden. Sollte man dennoch eins brauchen, weil man keine der Vorgänger-Handhelds besitzt oder das Ladekabel nicht mehr aufzufinden ist, muss man auch nicht wirklich tief in die Tasche greifen. So ist das Original-Ladekabel von Nintendo für 7,99 Euro bei Amazon.de erhältlich.

Man sollte allerdings darauf achten, dass man wirklich ein von Nintendo lizensiertes Ladekabel kauft, da ansonsten die Hersteller-Garantie erlischt, sofern der vorliegende Defekt auf das nicht originale Ladekabel zurück zu führen ist. Auf der Internetseite von Nintendo heißt es wie folgt:

„Bitte beachten Sie, dass Austausch-Ladegeräte oder -Netzteile Nintendos strenge und sorgfältige Qualitätskontrolle nicht durchlaufen haben. Das heißt zwar nicht notwendigerweise, dass das Ladegerät ein Sicherheitsrisiko darstellt, bedeutet jedoch, dass das betreffende Ladegerät nicht Nintendos Sicherheitsprüfungen unterzogen wurde. Bitte behalten Sie im Hinterkopf, dass Nintendos Herstellergewährleistung keine Schäden umfasst, die durch oder in Verbindung mit Ladegeräten oder Netzteilen von Drittherstellern entstanden sind.“ – Nintendo

Also lieber ein oder zwei Euro mehr ausgeben und zum Nintendo-Ladekabel, anstatt zu dem billigen aus China greifen.

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

About The Author

Videospiele-Fan seit vielen Jahren. Alles hat damals mit dem guten alten Game Boy angefangen. Seitdem begleitet mich das Thema, was in einer in meinen Augen ansehnlichen Nintendo Retro-Sammlung endete. Neben dem alten Nintendo-Kram bin ich aber auch seit der ersten Generation der Xbox treu.

Keine Kommentare on "New Nintendo 3DS: Wieso wieder ohne Ladekabel?"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.