Flynn’s Arcade in Köln – Retro-Games, Burger und Bier

1396 0

Flynn’s Arcade, da war doch was. Bei echten Nerds sollte es klingeln, wenn man den Namen hört. In den Tron-Filmen, beim Original von 1982 als auch der Fortsetzung Tron Legacy von 2010, war eine Spielhalle mit eben diesen Namen zentraler Schauplatz. Jetzt hat auf der Zülpicher Straße in Köln ein Laden mit eben diesem Namen eröffnet. Neben Spielautomaten gibt es dort auch Hamburger, Corn Dogs, ausgewählte Limonaden und Craft Bier. Ich mag Bier, Hamburger und Retro-Games, also nichts wie hin.

Gelegen ist der Laden von den Kölner Ringen und der Haltestelle Zülpicher Platz kommend kurz vor dem Bahnhof Süd auf der rechten Seite. Wenn man die Gegend kennt, weiß man, da geht einiges. Umringt von zahlreichen Bars und Clubs tobt sich dort vor allem am Wochenende das junge Partyvolk aus und zu Karneval ist aufgrund der Massen sogar die ganze Straße für Autos und Straßenbahnen gesperrt.

Warten und zocken

In Köln gibt’s Burgerläden wie Sand am Meer. Die einen sind wirklich gut und mittlerweile Institutionen wie beispielsweise die Fette Kuh in der Südstadt oder Beef Brothers am Rudolfplatz wollen auf den Burger-Hype aufspringen. Möchte man in diesem umkämpften Pflaster Fuß fassen, braucht man zum einen einen guten Standort und zum anderen noch ein überzeugendes Konzept.

Im Falle von Flynn’s Arcade bestehen gute Chancen, dass beides passt. Die Zülpicher Straße ist wie gesagt ein Brennpunkt des studentischen Partyvolks und zudem gibt es abseits der Sitzplätze quasi einen Wartebereich mit sechs Arcade-Automaten, die man aus ganz Europa nach Köln gekarrt hat. Bespielt werden können sie kostenlos, während man auf sein bestelltes Essen wartet. Geboten werden hier zahlreiche Spiele, die im Hauptmenü ausgewählt werden können. Von Pac-Man über Street Fighter 2, bis hin zu Ghouls `n Ghosts findet man zahlreiche Klassiker, die man in einer Arcade erwarten würde oder man von damals kennt. Das Ambiente stimmt, auch wenn ich mir ein paar mehr Neonröhren und 80er-Charme gewünscht hätte. An mehreren Ecken findet man Bezug zu Videospielen, wie beispielsweise der überdimensionale Super Mario an der Wand oder die Speisekarte auf den Röhrenfernsehern am Tresen im klassischen Highscore-Design. Das Konzept habe man sich in den USA bei Barcode abgeguckt und weiterentwickelt, so Inhaber Ibrahim Kistak. So soll es eventuell später auch Turniere zu bestimmten Spielen im Laden geben.

Burger, Corn Dogs und Bier

Auch wenn mich die Automaten schon begeistert haben, ist die kulinarische Qualität mindestens genau so wichtig. Die Burgerpreise variieren zwischen 6,90 Euro für den „Classic Arcadeburger“, bis zu 9,60 Euro für den „Texas-Beef-Bacon-Chili-Cheese Massacre“. In der Bezeichnung der Speisen findet man ansonsten ebenfalls Videospiel-Bezug wie Super Mario, Frogger oder Double Dragon. Neben Burger gibt es ansonsten auch noch Corn Dogs, Pommes oder hausgemachte Chips. Zum Runterspülen kann man zusätzlich aus verschiedenen Craft Bieren, ausgewählter Limonade wie die Kult-Brause Jarritos aus Mexiko oder ordinären Wasser wählen.

Probieren musste ich natürlich den Texas-Massacre Burger und die hausgemachten Chips. Als Burger-Liebhaber, der sich schon durch zahlreiche Burgerläden in Köln gegessen hat, muss ich sagen, dass die Flynns Burger den etablierten Läden in nichts nachstehen. Das Fleisch war schön medium gebraten, gut gewürzt und der Bun schmeckt weder pappig, noch ist er zu trocken. Die Preise sind zwar nicht niedrig, aber bewegen sich im normalen Rahmen. Auch die hausgemachten Chips haben großartig geschmeckt, auch wenn sie teilweise nicht ganz knusprig und noch leicht weich waren.

Ich komme wieder

Ich für meinen Teil werde ganz sicher wiederkommen. Das Konzept gefällt mir und leider kommt man mittlerweile nicht mehr so oft in den Genuss von alten Arcade-Automaten. Die Burger schmecken gut und auch wenn sie nicht ganz günstig sind. Die kostenlosen Runden Street Fighter 2, Pac-Man und Co. machen das mehr als wett. Ach und übrigens, wer nach dem Burger und ein paar Runden am Automaten noch was trinken gehen will, der braucht nur um ein paar Ecken zur eSports-Bar Meltdown gehen. Vielleicht ist beides, Flynn’s Arcade als auch das Meltdown, ein mögliches Ausflugsziel für gestrandete und ortsunkundige Gamer während der Gamescom.

Flynn’s Arcade Cologne
Zülpicher Str. 46
50674 Köln
link zu Google Maps

www.flynnsarcade.de

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

About The Author

Videospiele-Fan seit vielen Jahren. Alles hat damals mit dem guten alten Game Boy angefangen. Seitdem begleitet mich das Thema, was in einer in meinen Augen ansehnlichen Nintendo Retro-Sammlung endete. Neben dem alten Nintendo-Kram bin ich aber auch seit der ersten Generation der Xbox treu.

Keine Kommentare on "Flynn’s Arcade in Köln – Retro-Games, Burger und Bier"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.