Michail Gorbatschow war nicht nur Staatspräsident der Sowjetunion, sondern auch Hauptfigur in mehreren Videospielen. Da wäre zum einen „Gorby no Pipeline Daisakusen“, welches 1991 in Japan unter anderem für den Famicom erschienen ist. In diesem Puzzle-Game muss man eine Wasser-Pipeline von der einen zur anderen Seite verlegen, indem man passende Teile aneinander reiht.

Zwei Monate später kam Gorbatschow in „Ganbare Gorby!“ schon zu seinem nächsten Auftritt. In dem in unseren Gefilden als „Factory Panic“ erschienen Spiel musste man als Gorbatschow wartende Menschen mit Essen versorgen und Wachen davon abhalten, dies zu unterbinden.

Beide Spiele und damit auch der Auftritt von Michail Gorbatschow wurden von der damaligen Sowjet-Regierung genehmigt.