E3 Reaktionen – Bethesda 2017 – Wolfenstein 2, The Evil Within 2 und mehr

468 0

Im letzten Jahr durften wir uns über einige Titel aus dem Hause Bethesda freuen. Prey, Dishonored 2 und auch Doom kamen im Laufe des letzten Jahres bis hin zur diesjährigen E3. Die Erwartungen waren hoch und Bethesda hat mit ihrem Freizeitpark Bethesdaland Raum für Spekulationen gelassen. Zu fast jeder Marke soll es neue Informationen geben und sogar zwei noch vernagelte Baustellen kündigen zwei neue Spiele an. Mittlerweile wissen wir, dass es sich dabei um The Evil Within 2 und Wolfenstein 2: The New Colossus handelt. Wie Jennifer Barcanec, Christopher Engels und Philipp Hammerschmidt auf die 40 minütige Pressekonferenz reagiert haben und was ihnen am meisten gefällt, lest ihr hier.


Jenny:

Willkommen im Bethesdaland. Der Gaming-Freizeitpark bestand in diesem Jahr zum großen Teil aus vielen altbekannten Attraktionen und diese waren es, die mich zwar nicht vom Hocker gehauen, aber dennoch freudig auf die folgenden Gaming-Monate gestimmt haben.

Gleich zu Beginn wird auf den VR-Wagen gesprungen. Mit Doom VFR und Fallout VR folgen in diesem Jahr zwei Titel, die mich endlich länger hinter die VR-Brille locken könnten. Ob die für VR übliche Bewegung durch Teleportation so intuitiv und schnell zu bedienen ist ohne die Übersicht zu verlieren, wie es der erste Gameplay-Trailer zu Doom vermuten lässt, wird sich wahrscheinlich erst nach einigen Spielstunden zeigen. In jedem Fall werden diese Spiele für einige VR-Neulinge DER Kaufgrund sein.

Mein persönliches Highlight war jedoch das Standalone DLC von Dishonored 2. Als Billie Lurk haben wir es uns zur Aufgabe gemacht den Outsider, der für die Kräfte von Emily Kaldwin und Corvo Attano verantwortlich ist, zu töten. Ein alter Bekannter namens Daud, aus dem DLC des ersten Teils, steht uns dabei zur Seite. Endlich wieder zurück in die Welt von Dishonored!

Auch Quake Champions war ein kleines Highlight, welches aber unabhängig von der Pressekonferenz immer eins war. Für das Original noch zu jung, freue ich mich nun umso mehr auch endlich in den Genuss des schnellen Multiplayer-Shooters zu kommen. Direkt nach der Pressekonferenz wurde B.J. Blazkowicz als spielbarer Charakter und diverse anderen Neuerungen wie Karten und Waffen angekündigt, die bereits während der laufenden Beta getestet werden können.

Leider überzeugten mich die restlichen Titel nicht vollkommen. Auch wenn Evil Within 2 mit seinen blockbusterähnlichen ersten Bildern und Wolfenstein II: The New Colossus mit Liesel und einem bescheuerten Trailer unterlegt mit Wayne Newtons „Danke Schoen“ durchaus Eindruck hinterlässt. Da die ersten Teile dieser beiden Ankündigungen immer noch unangetastet auf meinem Pile Of Shame liegen, bleibt die Euphorie jedoch leider aus. Bethesdaland zeigte im Große und Ganzen nichts Neues. So sehr ich die Elder Scrolls Reihe und Skyrim mag, mir wäre jedoch anstelle einer tausendsten Ankündigung zu Skyrim Mods, Portierungen und der Elder Scrolls Online Morrowind-Erweiterung, sogar eine Remastered Version des Original Morrowind lieber gewesen. Oder mehr Zeit für eine neue IP (Starfield?), aber vielleicht sehen wir davon mehr auf der Sony Pressekonferenz.

 


Christoph:

In der Kürze liegt die Würze – Jedenfalls hat sich das Bethesda gedacht und noch nicht mal die eine Stunde, die ich bei der Pressekonferenz erwartet hätte, erreicht. Das musste man auch gar nicht, weil Bethesda mit dem Inhalt getrumpft hat. Als Vorspiel DLC oder neue Inhalte für aktuelle Spiele, wie Dishonored 2, Elder Scrolls Online oder Quake Championship, aber dann genau so schnell zum Hauptgang mit The Evil Within 2 und Wolfenstein II: The New Colossus.

Beide Spiele konnten hier sehr überzeugen. The Evil Within 2 mit der düsteren und bedrückenden Atmosphäre, die Fans der Silent Hill und der ersten Resident Evil Spiele schon beim ersten Teil 2014 abgeholt hat, aber auch der Humor und die „What If“-Welt von Wolfenstein 2: The New Colossus. Insbesondere bei Wolfenstein wollte sich meine Mundwinkel immer weiter hochziehen, da der Trailer sich selber immer wieder getoppt hat.

Pluspunkte konnte sich Bethesda zudem mit dem Versprechen sicher, dass alle Inhalte, sei es für die bestehenden Spiele als auch die Neuerscheinungen, noch dieses Jahr erscheinen werden.

Einziges Manko: Es wurden keine Inhalte und Themen für 2018 vorgestellt und auch keine neue IP – Was ist also der nächste Streich von Bethesda und wann können wir damit rechnen? Bei Sony? Zur Gamescom? Oder wird wirklich bis zur E3 2018 nichts mehr kommen?

 


Philipp:

Prey ist noch gar nicht so lange her und schon sitze ich hier wieder gespannt, was uns neues aus dem Hause Bethesda erwartet. Mit meiner Vermutung auf einen neuen Teil der Elder Scrolls Reihe lag ich wohl leider falsch, aber DLC Pläne sowie VR-Umsetzungen passten immerhin. Doom in VFR: Puuuh, ich finde Doom wegen dem schnellen Gameplay gut, ob das wirklich in VR funktioniert ohne das ich vorher eine halbe Packung Vomex fressen muss, wird sich wohl herausstellen müssen. Auch Fallout 4 bekommt nun den VR Modus und lässt Fans in das Ödland völlig eintauchen. Ich bin auf das erste Feedback der VR-Umsetzungen wirklich gespannt. Als reiner PC Titel wurde Quake Champions nochmal genauer beleuchtet und direkt klar gemacht, dass mit dem Fast-Pace Shooter der Fokus hier auf eSport gelegt wird.

Auch in diesem Jahr wird es „wieder“ Skyrim geben. Diesmal aber nicht für die Xbox One oder PlayStation 4. Nintendo Switch reiht sich nun ein und wird mit einem angepassten The Elder Scrolls Teil beerbt. Die Akkulaufzeit der Hybrid Konsole wird sich aber vermutlich ähnlich wie bei Zelda verhalten und unterwegs dürften 3 Stunden ohne jegliche Steckdose drin sein. Dafür können wir mithilfe eines Amiibos im Link Gewand herumrennen.

Für mich zählt Dishonored 2 zu den besten Spielen des Jahres 2016 und umso mehr habe ich mich über die Ankündigung des DLC Death of the Outsider gefreut. Der Outsider ist das Ziel und ich bin gespannt, wie dieser Kampf enden wird, schließlich hat er überall seine Finger im Spiel. Wenn der Umfang wieder dem der DLC’s aus dem ersten Teil entspricht, bekommen wir frisches lohnendes Futter für Dishonored 2 am 15.9.2017. Da ich bekanntlich Horrorspiele nicht so gut vertrage ist The Evil Within 2 so gar nichts für mich. Der Trailer verspricht allerdings wieder gute Horroraction und ich bin auf das Feedback meiner Kollegen gespannt. Vielleicht traue ich mich ja mal denen über die Schulter zu schauen… Aus sicherer Distanz… mit einer Decke… und meinem Teddy.

Ganz anders sieht es da allerdings bei Wolfenstein II: The new Colossus aus. In Europa durfte man bereits den Widerstand gegen die Nationalsozialisten im ersten Teil aufhalten. Nun geht es in der Heimat weiter. Amerika ist von den Nazis besetzt und B.J. Blaskowicz holt wieder einmal seine Ballermänner raus und räumt als Ein-Mann Armee die Heimat frei und baut dort gleichzeitig den Widerstand wieder auf. Man bekommt direkt Lust noch einmal The New Order und Old Blood zu spielen.

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

About The Author

Von klein auf eigentlich ein PC-Jünger, bis er sich dann von seinem ersten Geld eine Konsole kaufen konnte. Viel verpasst bis zum N64 aber auch vieles nachgeholt. Heute hauptsächlich an der XBOX One, Xbox 360 und am PC zu finden. Spezialisiert auf FPS, Roleplay und Indie Games

Keine Kommentare on "E3 Reaktionen – Bethesda 2017 – Wolfenstein 2, The Evil Within 2 und mehr"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.