Zu Gast bei der Ubisofts Fantastic XMAS Tour 2015

1451 3

Nur noch 2 mal Duschen bis Wack… ähm ich meine Weihnachten. Und bekanntermaßen ist während der Weihnachtszeit auch eine andere Zeit: Blockbuster Zeit. Einmal im Jahr kommt eine Zeit, in der sich die Release Daten der verschiedensten, heiß ersehnten Spiele zusammenrücken und die Titel sich einen erbitterten Kampf um die Plätze unter dem Weihnachtsbaum liefern. Auch Ubisoft möchte seinen Titel einen Schubs in die richtige Richtung geben und hat für uns ein kleines Xmas Event mit den Titeln, die vor Weinachten den Weg in die Regale finden, veranstaltet. In der Wohngemeinschaft in Köln hatten wir die Möglichkeit Spiele wie Rainbow Six: Siege, Just Dance 2016, The Crew: Wild Run und Assassin’s Creed Syndicate anzuspielen und den Entwicklern einige Fragen zu stellen die uns auf dem Herzen lagen.

Rainbow Six: Siege, der Taktikshooter, der langsam wachsen will

Ubisoft_xmas_Event-1Viele haben sich bereits mit Rainbow Six: Siege in der Beta beschäftigt. Ein Titel der großes Potential im eSports Bereich mitbringt (Siehe dafür unseren Artikel: Hat Rainbow Six: Siege das Zeug zum neuen Counter Strike? ). Auch ist der Titel aber auch hart diskutiert, viele Singleplayer Fans dürften wohl am größten enttäuscht sein, denn eine Kampagne ist nicht vorhanden. Ob dieser noch eventuell nachgereicht wird, konnte mir Chris Hendry, Senior Environment Artist von Ubisoft Montreal nicht beantworten. Hendry hat aber auch viele andere Vorurteile, die durch die Beta entstanden sind, vom Tisch gewischt. So laufen die Matches zwischen den Spielern auf Dedicated Servern und nicht wie vermutet auf lokalen Hosts. Lediglich der Voicechat, der ebenfalls essentiell für einen Taktikshooter in diesem Ausmaß ist, wird von den Spielern gehostet.

Auch die Angst vor einem Pay-2-Win System konnte komplett genommen werden, jegliche Zusatzinhalte sind mit der Ingame Währung, die man nach jedem Spiel erhält, freischaltbar. Man kann zwar auch die Währung käuflich erwerben, was aber nicht nötig ist wenn man den Titel regelmäßig spielt. Diese Option hat man vor allem ins Spiel gebracht, um eSportlern die Möglichkeit zu geben, alle Elemente sofort freizuschalten. Ubisoft möchte bezüglich eSports aber erst die Reaktion der Community erwarten. Laut Chris Hendry: „Die Erfahrungen haben gezeigt, dass viele Titel gefloppt sind, die versucht haben sich von Anfang an in dem Bereich zu etablieren. So haben wir die Möglichkeit auf die Community zu reagieren und können den eSports-Bereich auf Nachfrage pushen.“ Eine weitere Frage die mit eSports in Verbindung aufkam, ist die Individualisierungsmöglichkeit. Eine Individualisierung, die man aus Titeln wie Call of Duty kennt, wird es definitiv nicht geben. Die Spieler sollen sich mit den verschiedenen Charakteren der Spezialeinheiten identifizieren können. Jeder einzelne hat schließlich auch seine ganz eigenen Fähigkeiten. Clanidentifizierungen in Form von Symbolen sind aktuell auch nicht geplant. Trotzdem ist Hendry der festen Überzeugung, dass das Spiel durchaus im eSports Bereich Fuß fassen kann, schließlich wurde das Genre gerade auf der PlayStation 4 und Xbox One noch kaum bis überhaupt nicht bedient.

Schüttel dein Speck bei Just Dance 2016

Ubisoft_xmas_Event-2Auf dem Event hat uns auch ein weiterer Ableger von Just Dance erwartet. Mit Just Dance 2016 geht die Tanzrunde in die 7. Runde und soll vor allem Tanzbegeisterte und Partyfreunde in Bewegung bringen. Neu ist das Abo-Modell, mit dem immer mehr neue Songs in das Spiel finden. Ähnlich wie bei dem EA-Access Angebot, bezahlt man in einem Monats Abo für den Zugriff auf den Songpool. Somit werden, neben den zu Beginn 43 Tracks auf dem Datenträger, nach und nach eine immer größere Auswahl verfügbar. In welchen Zeitabschnitten neue Songs den Weg in den Pool finden ist allerdings noch unklar.

The Crew: Wild Run angespielt

Ubisoft_xmas_Event-6Demnächst geht The Crew mit dem Addon Wild Run in die zweite Runde. Man möchte mit Wild Run der Community neue Features im Spiel bringen und hat hierzu auch Grafikupdates gemacht. Wie sich diese im Detail bemerkbar macht, war ohne einen direkt Vergleich leider nicht zu sehen. Auch das so oft kritisierte Fahrverhalten hat man sich noch einmal vorgenommen.

Neue Fahrzeuge wie Monster Trucks und Motorräder finden ins Spiel. Diese werden auch in Verbindung mit neuen Modi einbezogen, so gibt es eine Art Skaterpark in dem man Punkte sammeln muss, indem man über Schanzen, Halfpipes und mehr fährt. Auch ein King of the Hill Modus oder eine Art Fangenspiel findet den Weg in das Addon. Wie Umfangreich das ganze letztendlich wird, konnte man noch nicht genau erkennen. Fest steht, das der Titel als Komplettpaket mit dem Original The Crew und als seperates Addon in die Läden kommt.

Assassin’s Creed Syndicate angespielt

Ubisoft_xmas_Event-3Einer der mit größten jährlichen Ableger von Ubisoft ist wohl das Franchise rund um den Kampf zwischen Assassinen und Templern.  Mit Assassin’s Creed Syndicate werden wir nach unseren
Reisen ins Heilige Land, Italien, Amerika, Karibik und Frankreich nach England in das industrielle London geschickt. Gerade seit dem letzten Teil sind viele Fans der Reihe ein wenig vorsichtig geworden, nicht ohne Grund, war doch Paris von Framedrops, fehlenden Texturen und Glitches geplagt. Dennoch ist Assassins Creed Unity seit Beginn dieses Jahres ordentlich spielbar und die Fehler wurden ausgemerzt. Man konnte viel durch den Vorgänger lernen und versucht die Kritiken im neuen Teil auszumerzen. So geht man vorallem einem Motto nach: Qualität statt Quantität. Man verzichtet bewusst auf bestimmte Features wie eine Companian App oder einen Multiplayer Part um sich auf die vorhandenen Features voll konzentrieren zu können.

Jeff Skalski, Senior Producer hat mich in einem Interview von den neuen Visionen und Zielen für den neuesten AC-Ableger überzeugen können. Man hat sich die Engine von AC Unity zu nutze gemacht und noch einmal aufgebohrt und aufpoliert. Ubisoft_xmas_Event-9Somit kann Syndicate mit einer weiterentwickelten und angepassten Engine starten. Natürlich werden Kernelemente der Assassins Creed Reihe bleiben, so wird es die Reges Vault geben, welche später wieder zu einer legendären Assassinen Montur führt. Aber auch neue Features finden den Weg ins Spiel, wie zum Beispiel der Greifarm, mit diesem können wir uns schnell in voller Batman Manier von den Londoner Straßen auf die Dächer ziehen lassen. Zudem ist es erstmals möglich zwischen zwei Hauptprotagonisten zu wählen. Die beiden Zwillinge Evie und Jacob können sogar unabhängig von einander geskilled werden. Zwar haben beide die selben Fähigkeitenbäume, trotzdem können die verdienten Skillpunkte für jeden Charakter separat verteilt werden. Natürlich gibt es auch bestimmte Fähigkeiten die nur Jacob oder nur Evie freischalten können.

Wir können uns bereits in 3 Wochen selber von dem neuen Ableger überzeugen und ich bin sehr gespannt, wie sich AC Syndicate zu Beginn präsentieren darf. Im Vorfeld werde ich mir aufjedenfall noch einmal Martin Scorsese’s Film Gangs of New York anschauen, denn an diesen musste ich direkt denken, als ich Assassins Creed Syndicate anspielen durfte.

 

 

Total 2 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

About The Author

Von klein auf eigentlich ein PC-Jünger, bis er sich dann von seinem ersten Geld eine Konsole kaufen konnte. Viel verpasst bis zum N64 aber auch vieles nachgeholt. Heute hauptsächlich an der XBOX One, Xbox 360 und am PC zu finden. Spezialisiert auf FPS, Roleplay und Indie Games

3 Kommentare on "Zu Gast bei der Ubisofts Fantastic XMAS Tour 2015"

  1. Dominik Weber Dominik Weber

    Wild Run war in der Tat ganz nett anzuspielen. Im Herbst kommen nur eben leider so viele Spiele.
    Deshalb muss ich mal gucken, wie sehr das in meinen Geld-Plan passt.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.