Ich hatte hier in den Einleitungen um Februar herum bereits erwähnt, dass ich seit Anfang des Jahres mit meiner Familie in unser eigenes Domizil auf dem Land gezogen bin. Im besagten Eigenheim bei Hennef konnte ich tatsächlich meine Frau davon überzeugen, dass ich zwei Gaming-Zimmer benötige, da ich sonst ja alle meine coolen Spiele, Figuren und Poster wieder im Wohnzimmer drapieren müsste. Dank meines hervorragenden Verhandlungsgeschicks residiere ich also nun mehr seit Februar mit Controller und Bier in meinem eigens dafür vorgesehenen Untergeschoss und spiele mich durch meinen Stapel der Schande. Wieso ich das alles hier erzähle? Weil es Sommer ist. Während andere Freunde, Nerds und Gestalten über erhöhte Temperatur lamentieren, finde ich aktuell den größten Vorteil meines eigenen Reiches darin, dass er (halb) unter der Erde liegt. So sitze Ich hitzeempfindlicher Mensch dort auf meinem roten Cord-Sofa bei extremst gechillten 17 Grad und zeige der Sonne den Stinkefinger. Diese ist nämlich neben der Hitze, gleichzeitig auch für das bestehende Sommerloch verantwortlich. Doch auch der eigentlich ungeliebte Juli birgt ein paar Neuerscheinungen, von denen ich euch drei näher vorstellen möchte.

Hollow Knight

12. Juli ·  PlayStation 4, Nintendo Switch · Jetzt bestellen

Ehre wem Ehre gebührt. So oder so ähnlich könnte man jetzt argumentieren weshalb mit Hollow Knight nun ein quasi zwei Jahre altes Indie-Spiel doch noch physikalisch erscheint. Über eine damalige Kickstarter-Kampagne fand der namensgebende Hollow Knight nämlich 2017 seinen Weg zunächst auf den PC. Ein gutes Jahr später wurde das preisgekrönte Metroidvania dann auf die aktuellen Konsolen PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch portiert und erlangte dadurch noch einiges mehr an Ruhm und Bekanntheit. Der Release macht außerdem allen Kellerkindern Mut, dass der im Februar 2019 angekündigte Nachfolger Hollow Knight: Silksong neben dem digitalen Vertrieb wieder auch seinen Weg in Sammler-Regale finden kann. Wer also ein Herz für anspruchsvolle Metroidvanias hat, der sollte sich den 12. Juli im Kalender markieren und diesem optisch, wie spielerischen Kunstwerk eine Chance geben.

Fire Emblem: Three Houses

28. Juli · Nintendo Switch · Jetzt bestellen

Fans japanischer Rollenspielkunst werden auch weiterhin auf Nintendo Switch ihre Vorlieben ausleben dürfen. Ende Juni erscheint mit Fire Emblem: Three Houses ein weiteres Rollenspiel-Schwergewicht exklusiv auf Nintendos aktuellem Flaggschiff. Vorkenntnisse oder Bezüge zu anderen Fire Emblem-Titeln soll es in Three Houses übrigens nicht geben bzw. auch nicht notwendig sein, da der neuste Teil für sich allein steht. Wie der Name bereits vermuten lässt, wählt ihr als Held zu Beginn euer bevorzugtes Haus der jeweiligen Militärakademie der schwarzen Adler, blauen Löwen oder goldenen Hirsche aus. Innerhalb dieses Hauses gilt es nun Beziehungen zwischen den Figuren zu pflegen und eure Kadetten und Studenten in diverse Scharmützel zu führen. Traditionell war die Fire Emblem Saga immer schon etwas taktischer, was sich auch im neuen Teil bestätigt. In Fire Emblem: Three Houses begleiten euch ganze Verbände und Truppen in den Kampf, in denen Ihr Befehle zu Formationen und anderen taktischen Maßnahmen gebt. Startschuss der taktischen Rollenspiele ist der 28. Juni.

Wolfenstein: Youngblood

28. Juli · Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch · Jetzt bestellen

Wie setzt man eine Serie fort, dessen Hauptfigur plötzlich vermisst wird? Na klar, mit dessem Nachwuchs. Der gute B.J. Blazkowicz hat nämlich wie ich auch als Autor direkt Zwillinge auf diese Welt losgelassen. So schlüpft ihr im neusten Wolfenstein-Teil in die Kampfstiefel der beiden Blazkowicz-Schwestern Jess und Soph. Die beiden Mädels waren bei Papa in der Ausbildung und wissen daher ziemlich gut wie der Hase läuft. Wolfenstein: Youngblood setzt erstmalig in der Reihe auf Coop-Gameplay und versteht sich wohl eher als Spinnoff der Serie. Machine Games und die Arkane Studios durften sich scheinbar frei austoben und gehen mit diesem Teil in eine völlig neue Richtung. Natürlich lässt sich der Titel auch solo genießen, falls ihr lieber in Ruhe auf Nazi-Jagd gehen möchtet. Das Spiel selber spielt im Paris 1980 und handelt von einer weiteren Revolutionsbewegung, die Jess und Soph auf die Beine stellen. Neben dem Fokus auf dem neuen Team-Gameplay warten zudem leichte Rollenspiel-Elemente auf euch. Das bedeutet Skill-Bäume und Waffencrafting. Ein cooles Gimmick der Deluxe Edition ist auf jeden Fall der sogenannte Buddy-Pass. Dieser erlaubt es euch als Käufer einen Freund ins Spiel einzuladen, obwohl dieser selber gar keine Kopie des Spiels besitzt. A Way Out lässt grüßen.

Weitere Veröffentlichungen im Juli

Red Faction Guerilla reMARStered
02. Juli · Nintendo Switch · Jetzt bestellen

Attack on Titan 2 – Final Battle
05. Juli · Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch · Jetzt bestellen

Dragon Quest XI: Streiter des Schicksals
12. Juli · Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch · Jetzt bestellen

Marvel Ultimate Alliance 3: The Black Order
19. Juli · Nintendo Switch · Jetzt bestellen

FIA Truck Racing Championship
18. Juli · Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch · Jetzt bestellen

Wolfenstein: Cyberpilot
26. Juli · PlayStation VR · Jetzt bestellen

 

Alle Angaben ohne Gewähr