Overcooked – Koop Küchenschlacht im Test

1151 0

Der Himmel ist rot gefärbt und Meteore schlagen mit einem brennenden Schweif in das Zwiebelkönigreich ein. Der König steht gemeinsam mit seinem treuen Hund Kevin auf dem Dach eines Hochhauses und schaut mit verlorener Hoffnung auf die Zerstörung. Seine beiden Kämpfer warten geduldig hinter ihm auf Befehle. Es ist der letzte Kampf, um sein Königreich zu retten, aber vor wem? Pastafari Anhänger und Menschen, die gerne mal das Küchensieb als Kopfbedeckung nutzen, erkennen es sofort. Ein Spaghetti Monster zerstört die Welt und will alles fressen, was es zwischen die Hackfleischbällchen bekommt.

Der Tag wird kommen…

Overcooked-8Wir stürzen uns, bewaffnet mit Schürze und Kochlöffel, in die Schlacht. Wobei Küchenschlacht wohl die zutreffendere Beschreibung wäre, denn um das Spaghetti Monster zu besiegen, müssen wir es füttern. Also schnibbeln, kochen, frittieren oder braten wir was das Zeug hält, um den Weltenzerstörer zu besänftigen. Schnell wird klar, dass wir nicht genügend Erfahrung haben, um den Hunger des riesigen Fleischbällchens zu stillen. Der Zwiebelkönig zieht gemeinsam mit uns den Rückzug in die Vergangenheit an. Ganze 20 Jahre geht er mit uns zurück und schickt uns auf eine Reise durch die Welt, wo wir die verschiedenen Kochkünste seines Königreichs erlernen, damit wir zum bevorstehenden Pasta-Day vorbereitet sind.

In 20 Jahren um die Welt

Overcooked-10In insgesamt 28 Levels bekämpfen wir also den Hunger all unserer Gäste. Dabei gilt es die verschiedenen Abläufe der Gerichte exakt einzuhalten. Ob wir nun Burger, Fish & Chips, Suppe oder nur einen Salat machen sollen. Alle Gerichte haben ihren eigenen Ablauf und Variationen. Müssen wir beim Hamburger erst das Fleisch klein hacken und braten, muss währenddessen Salat geschnitten und die Brötchen vorbereitet werden. Alles zusammen ergibt dann dieses Fastfood Gericht. Sobald Hitze ins Spiel kommt, besteht aber auch immer eine gewisse Brandgefahr. Lassen wir den Fisch mal zu lange in der Fritteuse, sollten wir uns schnell mit dem Feuerlöscher bewaffnen. Und bei der Flut an Bestellungen, die uns überrennt, ist Timing und Logistik wirklich wichtig. Sind wir alleine unterwegs, steuern wir zwei Köche zwischen denen wir immer hin und her wechseln können. Während der Eine Gemüse schneidet, holt der Andere neue Zutaten oder wäscht die Teller. Gleichzeitig müssen wir aber auch auf die neuen Bestellungen reagieren, denn die Bedienzeit für die Gerichte ist nur begrenzt und je schneller wir diese abarbeiten, desto mehr Trinkgeld gibt es. Schaffen wir es zeitlich nicht rechtzeitig einen Kunden zu bedienen, bekommen wir Geld abgezogen. Nach Ablauf der vier Minuten, welches jedes Level lang ist, erhalten wir eine Wertung in Form von Sternen. Hier bekommen wir, je nach verdientem Geld, bis zu drei Sterne, welche für die Freischaltung neuer Level benötigt werden.

Du musst da hin! Ich bleibe hier!

Overcooked-4Gerade bei dem Design der Level hat sich Ghost Town Games wirklich viel Mühe gegeben. Hat man das System eines Levels durchschaut und versucht dieses auf das nächste anzuwenden, merkt man schnell, dass das nicht funktioniert. Schließlich sind die Küchen immer anders aufgebaut. Ob wir nun über eine Eisscholle rutschen oder eine Küche in drei nah zusammenfahrenden LKW’s mit unserer Kochkunst betreiben, hier ist so einiges wirklich lustig und liebevoll gestaltet, um aber auch den Schwierigkeitsgrad deutlich anzuheben. Dadurch, dass man alleine aber auch immer wieder zwischen den Köchen herschalten muss, gestaltet sich das Timing doch als äußerst schwierig. Man merkt eine klare Auslegung auf den kooperativen Modus. Der kompetitive Modus ist dagegen eher ein nettes Gimmick, bei dem um die Wette gekocht wird.

Overcooked-2Grafisch bekommt man ein wirklich liebevoll gestaltetes Spiel. Die Unity Engine, welche unter den Indie Entwicklern besonders wegen der kostengünstigen Nutzbarkeit gewählt wird, zeigt auch hier wieder wie vielfältig einsetzbar sie ist. Die Lowpoly-Optik bringt einen leichten Cartoon Look in das Spiel, welche wunderbar auf die Zielgruppe abgestimmt ist. Aber auch bei den Charakteren gibt es genügend Abwechslung. Kann man zu Beginn zwischen 4 verschiedenen Köchen wählen, schalten wir auf unserer Reise immer mehr frei. So gesellt sich auch ein löffelschwingender Kater dazu oder ein im Rollstuhl sitzender Waschbär. So kann man auch getrost mal mit seinem Sprössling zusammen spielen. Aber auch die musikalische Untermalung braucht sich nicht zu verstecken. Jedes Setting hat seinen eigenen Sound und nähert sich der Timer dem Ende gibt das Orchester nochmal richtig Tempo, um nochmal ein wenig Hektik in die Runde zu bekommen.

Auf Kuschelkurs

Overcooked-13Die Idee, welche man schon von SNES-Zeiten kennt, wo ein Controller von zwei Spielern genutzt wird, hat auch bei Overcooked Einzug gefunden. Bei vier Spielern müssen wir also nicht einen Controller für jeden bereitstellen, sondern jeder kann bei insgesamt zwei Controllern mitspielen. Das verlangt eine simple Steuerung. So bewegen wir per Stick unseren Koch, können per Knopfdruck Dinge greifen und mit der Aktionstaste interagieren. Mehr wird für dieses Spiel nicht benötigt, allerdings wird durch das Gewusel und der Timings das Spiel auch schon schwer genug. Spielt man im Team, wird schnell eine Rollenverteilung von den Spielern festgelegt, welche sich aber, wie bereits erwähnt, von Level zu Level unterscheidet. Aber nicht nur gemeinsam können wir kochen, sondern auch um die Wette. Ob nun 1vs1 oder mit Teams, wer die meisten Bestellungen in vorgegebener Zeit erledigt, gewinnt. Die Arenen werden aber nur durch Spielen des Kampagnen Modus freigeschaltet.

 

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

Overcooked
Präsentation (Grafik, Sound) 81%
Gameplay 79%
Atmosphäre/Story 75%
Multiplayer 86%
Spielspaß 73%
78%
Readers Rating 0%
0 votes

Overcooked sollte sich jeder einmal näher anschauen, der mal etwas zusammen mit seiner Familie oder Freunden spielen will. Leider hat Ghost Town Games auf einen Online Modus verzichtet, der hoffentlich noch nachgereicht wird. Alleine ist der Titel nur sehr eingeschränkt zu empfehlen. Ladet euch ein paar Freunde ein oder zieht die Familie zusammen vor den Fernseher und ihr werdet euren hellen Spaß haben.

Overcooked bei Amazon.de kaufen

Jetzt bestellen

About The Author

Von klein auf eigentlich ein PC-Jünger, bis er sich dann von seinem ersten Geld eine Konsole kaufen konnte. Viel verpasst bis zum N64 aber auch vieles nachgeholt. Heute hauptsächlich an der XBOX One, Xbox 360 und am PC zu finden. Spezialisiert auf FPS, Roleplay und Indie Games

Keine Kommentare on "Overcooked – Koop Küchenschlacht im Test"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.