Xbox bringt Doom: The Dark Ages auf die PS5, weil „jeder es verdient, zu spielen”

Doom wird auf die xbox kommen microsoft title

Xbox-Chef Phil Spencer ist der Meinung, dass „jeder es verdient hat, Doom: The Dark Ages zu spielen“. Deshalb wird der Titel auch für die PlayStation 5 erscheinen. Die Spieler der Sony-Konsole werden nicht nur in den Genuss des nächsten Doom-Titels kommen, sondern müssen auch nicht länger warten als ihre Xbox-Kollegen.

Der neueste Eintrag in der Doom-Franchise wurde bei der Xbox-Präsentation auf dem Summer Games Fest enthüllt, und obwohl er am ersten Tag mit dem Xbox Game Pass erhältlich sein wird, wird er nicht Microsoft-exklusiv sein. Stattdessen wird Doom: The Dark Ages zeitgleich für PlayStation 5 erscheinen, wenn das Spiel zu einem noch nicht bestätigten Termin im Jahr 2025 veröffentlicht wird, was ein weiterer Beweis für die Bereitschaft von Xbox ist, mit Sony zu teilen.

Microsoft will sich dem Markt mehr öffnen und mit Specials locken

Obwohl dieser Ansatz für Doom nicht neu ist, da Doom: Eternal auch auf der PlayStation veröffentlicht wurde, kommt er zu einer Zeit, in der Microsoft bereit ist, den plattformexklusiven Ansatz aufzugeben, an dem es in der Vergangenheit festgehalten hat, nachdem Sea of Thieves und Hi-Fi Rush bereits in diesem Jahr auf Sony-Konsolen erschienen sind.

Bei Doom: The Dark Ages scheint es sich jedoch nicht um einen Marketing-Trick zu handeln, um sich bei den PlayStation-Nutzern beliebt zu machen und den Ruf nach einer Abschaffung der Exklusivtitel zu verstärken, sondern um ein Treffen mit dem Studioleiter von id Software, Marty Stratton.

Doom eine der ältesten Shooter-Franchises ever

In einer Rede bei IGN Live erklärte Spencer, dass Doom „eines dieser Franchises ist, das eine Geschichte auf so vielen Plattformen hat“ und ein Franchise ist, das „jeder verdient, zu spielen“. Es scheint jedoch, dass die Entscheidung nicht ausschließlich von Spencer getroffen wurde. Der Xbox-Chef teilte einen Ausschnitt aus einem Gespräch, das er vor einigen Jahren mit Stratton führte, als dieser auf die Frage des Studioleiters, welchen Ansatz er verfolgen wolle, sagte, er wolle es auf allen Plattformen verkaufen”.

Die Bereitschaft von Microsoft und Spencer, mit Sony zu teilen, scheint noch nicht erwidert worden zu sein. Es mag schmerzen, dass LEGO Horizon Adventures, das letzte Woche auf der PlayStation-Präsentation angekündigt wurde, zwar für Nintendo Switch und PC, aber nicht für Xbox erscheint.