Warum ist Brasilien nicht in EA FC 24?

ea fc 24 brasilien fehlt warum title

Ehemalige FIFA- und jetzige EA FC-Fans sind daran gewöhnt, eine Vielzahl von Ländern und Vereinen im Fußball-Simulator zu sehen. Die breite Palette des Spiels stellte oft Teams und Orte vor, von denen viele vielleicht noch nie gehört hatten (bei uns waren das die Faröer-Inseln in FIFA98). Als Brasilien also plötzlich aus EA FC 24 verschwand, war die Spielerschaft verwundert.

Während das Fehlen einer weniger prominenten Fußballnation vielleicht unbemerkt geblieben wäre, war das Verschwinden eines Schwergewichts wie Brasilien offensichtlich. Es gibt viele Vereinbarungen und Deals, die hinter den Kulissen stattfinden und dazu führen, dass deine Lieblingsvereine und -nationen in EA Sports FC 24 enthalten sind, und es sieht so aus, als würde Brasilien etwas anderes versuchen.

Warum kann man Brasilien nicht in EA FC 24 finden?

Der Hauptgrund dafür, dass die brasilianische Nationalmannschaft und die brasilianische Liga in EA FC 24 nicht vertreten sind, sind die Rechte an geistigem Eigentum und Lizenzvereinbarungen.

Derzeit hat der brasilianische Fußballverband (CBF) seine Rechte an Konami lizenziert, dem Entwickler des früheren Pro Evolution Soccer (PES), das jetzt unter dem Namen eFootball bekannt ist. Diese Vereinbarung enthält wahrscheinlich eine Exklusivitätsklausel, was erklären würde, warum der CBF EA nicht erlaubt hat, brasilianische Mannschaften in das wohl beliebteste Fußball-Simulationsspiel der Welt aufzunehmen.

Wenn du die neueste Ausgabe von eFootball herunterlädst, wirst du feststellen, dass Brasilien dort vertreten ist. Konami und EA befinden sich derzeit in einem weltweiten Bieterkrieg um Lizenzen, ein Wettbewerb, der sich nur noch verschärft hat, seit EA beschlossen hat, seine Partnerschaft mit der FIFA 2022 zu beenden. Zusätzlich kommen neue Fußballsimulatoren auf den Markt, es wird also sehr heiß!

Wird Brasilien jemals zu EA FC kommen?

Brasilien könnte in der Zukunft zu EA FC zurückkehren, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nichts sicher. Als EA noch eine Partnerschaft mit der FIFA hatte, waren Lizenzfragen weniger ein Problem. Jetzt, da die FIFA und EA kein Teil ihrer jeweiligen Zukunftspläne mehr sind – und in Anbetracht der Tatsache, dass die FIFA sogar mit einem anderen Entwickler zusammenarbeiten könnte – ist das Unternehmen auf der Hut, was die Sicherung von Partnerschaften angeht.

Es besteht zwar die Hoffnung, dass Brasilien irgendwann zu EA FC zurückkehrt, aber es besteht auch die Gefahr, dass EA dabei andere Regionen verlieren könnte. Das gilt vor allem dann, wenn EAs Konkurrenten anfangen, lukrativere Angebote für Exklusivrechte zu machen.

Letztlich geht es bei diesen Lizenzschlachten darum, Spieler zu gewinnen und zu binden. Fußballfans wollen natürlich in ihren Lieblingsmannschaften und Nationalmannschaften spielen. Wenn sie das in EA FC nicht tun können und sich diese Situation auf andere Ligen und Länder ausweitet, könnten die Spieler schließlich zu einem anderen Fußball-Simulator abwandern.