News der Woche: Nintendo Direct vom 2. April

925 0

Wir haben uns für euch eine neue Rubrik auf GamingNerd.net ausgedacht. Und zwar werden wir euch jeden Sonntag die News der Woche präsentieren zu der wir als Redaktion unsere Gedanken oder Meinung beisteuern. Die News der Woche kann eine wichtige Ankündigung, ein gewagtes Gerücht oder eben nur eine interessante News sein. Diese Woche fiel unsere Wahl auf die Nintendo Direct, welche der japanische Traditionskonzern am 2. April abgehalten hatte und ein paar Neuigkeiten zur Wii U und den Nintendo 3DS präsentierte.


Christoph meint… Wirklich viel neues gab es von Nintendo während der Nintendo Direct unter der Woche nicht. Ein paar Release-Dates und neue Bilder zu bereits bekannten Spielen. Auch blieben sie uns eine genauere Erklärung zur Zelda-Verschiebung schuldig. Die mittlerweile obligatorischen neuen Amiibo-Figuren waren natürlich auch dabei und die angekündigten Special Editions zu „Yoshis Woolly World“ und „Splatoon“ waren auf Amazon auch gewohnt schnell ausverkauft. Ich als Nintendo Fanboy habe sie mir natürlich direkt bestellt und auch von den Woll-Yoshis war ich sehr entzückt, aber ein paar mehr Neuigkeiten und Informationen hätte ich mir insgesamt doch gewünscht. Xenoblade Chronicles X fehlte beispielsweise komplett. Gefühlt war es eine Nintendo Direct auf Sparflamme.


Patrick meint… Über die Ankündigung, dass zukünftig N64-, DS- und Wii-Spiele im Virtual Console-Bereich landen werden, habe ich mich sehr gefreut. Leider war dieser Schritt aber auch schon lange überfällig. Bei den angekündigten Spielen gab es wiederum keine wirkliche Überraschung. Die Spezial Editions von Yoshi und Splatoon, welche eine amiibo-Figur beinhalten, waren wohl für viele Zuschauer die größte Neuigkeit. Egal ob amiibo-Fans oder Sammler, Mitglieder beiden Couleurs schafften es binnen Stunden sämtliche Vorbestellung abzugrasen. Ich bin gespannt, ob Nintendo nun die Produktionszahlen zum Launch erhöhen kann oder wahnwitzige Preise bei ebay entstehen. Trotz Mario Maker, Fire Emblem und weiteren 3DS-Titeln lässt sich eins festhalten: Es gab viel amiibo, aber wenig wirklich Neues. Lediglich die DLC-Preispolitik bei Smash Brothers wird mache Diskussion vom Zaun brechen.


Philipp meint… Wenn ich Nintendo höre, denke ich immer automatisch an Super Mario, Donkey Kong und Zelda Titel. Deswegen habe ich mich über die N64-Titel für die Virtual Console auch sehr gefreut. Allerdings wird es langsam mal Zeit, dass konkrete Termine bzw. Informationen über Zelda und Star Fox erscheinen. Diese beiden Titel währen endlich ein Grund für mich, mir die aktuelle Konsole von Big N zuzulegen, denn der Konzern konnte mich mit den Titeln und Funktionen der nun 2,5 Jahre alten Konsole bisher noch nicht locken. Stattdessen kommt ein neuer Modus und DLC für Mario Kart 8 und eine aus meiner Sicht äußerst fragwürdige Preispolitik für neue Super Smash Brothers Inhalte. Ich bin noch nicht dahinter gestiegen, was den Leuten an den Amiibo Figuren so liegt, im Grunde sind es Zusatzinhalte für Spiele in einer Sammelfigur aus Plastik verpackt, was ok ist, denn nun hat man für einen „DLC“ sogar etwas in der Hand,was für Sammler durchaus interessiert ist. In der Präsentation gab es Nichts, was wirklich neu war, außer dass man einen weiteren Weg gefunden hat den Fans durch DLC’s, Sammelbares und „Einzigartiges“ Geld aus den Taschen zu ziehen.

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

About The Author

Videospiele-Fan seit vielen Jahren. Alles hat damals mit dem guten alten Game Boy angefangen. Seitdem begleitet mich das Thema, was in einer in meinen Augen ansehnlichen Nintendo Retro-Sammlung endete. Neben dem alten Nintendo-Kram bin ich aber auch seit der ersten Generation der Xbox treu.

Keine Kommentare on "News der Woche: Nintendo Direct vom 2. April"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.