Viele Lacher auf der Gamescom: Sony präsentiert drei neue PlayLink-Spiele auf der Gamescom 2017

4785 0

Im Grunde überrascht es wenig, dass die großen Konsoleros der Gaming-Branche irgendwann auf Mobile Gaming aufmerksam werden. Mit stetig steigendem Umsatz des Spielemarktes, in Deutschland beispielsweise bis zu einem Drittel, sowie mehr und mehr Smartphone- und Tablet-User, ist Mobile Gaming ein Segment, das man nicht mehr ignorieren kann, insofern man den Anschluss am Markt nicht verlieren will. Sonys eigenständiger Weg in diesen neuen Bereich ist einfach wie genial: Über ein Feature namens PlayLink werden Smartphones mit der Heimkonsole PS4 verbunden. Das Konzept des „Get-Together“ soll dafür Sorge tragen, dass jeder mit einem Smartphone sofort mitmachen kann, im Sinne von Plug’n’Play heißt es: Konsole, Geräte und Spiel starten und mit Freunden loslegen. Auf der Gamescom 2017 wurden nach dem vor kurzem vorgestellten ersten Party-Spiel That’s You nun drei neue Titel präsentiert, die wir mit anderen Redakteuren am Sony-Stand mit viel Vergnügen und Lachern antesten durften: Hidden Agenda, Wissen ist Macht und Frantics.

Hidden Agenda

©Sony Entertainment

Ähnlich clever wie Sony bei ihrer Idee zu PlayLink selbst, gestaltete sich die Idee zu Hidden Agenda. Supermassive Games, die Macher des Survival Horror Games Until Dawn, hat sich Let’s Plays verschiedene Leute ihres Singleplayer-Games angeschaut und festgestellt, dass viele es gemeinsam spielten, nämlich, in dem der Controller herumgereicht wurde. Eins und eins führte zusammen. Das Konzept von Hidden Agenda ist ein story-driven Game im Stile von Quantic Dreams Heavy Rain oder Beyond: Two Souls, nur dass die Spieler gemeinsam beziehungsweise gegeneinander die Entscheidungen über ihr Smartphone fällen. Jede Entscheidung hat Einfluss auf den weiteren Spielverlauf, welche Figur in welchem Moment wie reagiert, wer frühzeitig ausscheidet und vieles mehr. Spannend gestalten sich dabei beispielsweise die Geheimaufträge, die ein Spieler hin und wieder erhält und erfüllen muss, ohne dass die anderen dies mitbekommen. Besonderes Highlight während zwei bis sechs Spieler versuchen, einen Mordfall zu klären, ist es, dass nicht nur der Fall, sondern mehr und mehr interessante Facetten der Mitspieler selbst zum Vorschein kommen. Selbst, wenn fremde Redakteure miteinander spielen, geht ein Raunen durch, wenn einer beispielsweise entschieden hat, das Opfer statt den Partner sterben zu lassen. Hidden Agenda erscheint am 25. Oktober 2017.

Wissen ist Macht

©Sony Entertainment

Ende der 2000er war es unmöglich, ein gewisses Quiz-Spiel nicht auf den Festplatten der PCs vorzufinden. You Don’t Know Jack verband Wissensfragen mit Popkultur, präsentiert von einem gewitzten, sarkastischen Moderator sowie allerlei albernen Fragerunden. Es war das Party-Spiel schlechthin mit unzähligen Ablegern. Warum dieses geniale Konzept nicht ins neue Zeitalter führen? Das dachte sich auch Wish Studios und sorgt nun mit dem PlayLink Feature, dass man sich gemeinsam mit Freunden bei Wissen ist Macht (engl. Knowledge is Power) einer Ladung von 5000 Fragen stellen kann. Der Einstieg ist schnell und intuitiv: Selfie machen, Avatar aussuchen, erste Lacher kassieren und loslegen. Erheiternd bleibt das Spiel auch nach der x-ten Kategorie, die von Serien, Filme, Mode, christlichen Glauben und vielem mehr reichen. Dank einer exzellenten Übersetzung ins Deutsche und nach Versicherung der Entwickler auch in viele andere Sprachen kann Wissen ist Macht zum neuen kultigen Party-Spiel avancieren. Auch hier ist der 25.Oktober als Release angepeilt.

Frantics

©Sony Entertainment

Das letzte Spiel in der Runde, das wir auf der Gamescom antesten durften, ist Frantics. Einmal mehr ist es ein Party-Spiel und neben Wissen ist Macht sowie That’s you wird deutlich, in welche Sparte PlayLink-Games hauptsächlich fallen werden: Quiz- und Minigame-Spiele. Anders als Wissen ist Macht werden in Frantics weniger die grauen Zellen gequält, vielmehr beinhaltet Frantics eine Ansammlung an 15 Minispielen, die von abgedreht bis zu noch abgedrehter reichen. Das Setting ist natürlich … noch viel abgedrehter. Ein Fuchs, der eine gewisse Ähnlichkeit zu Scratch aus Ice Age hat, dirigiert durch ein Ensemble aus durchgeknallten Tiergestalten, aus denen der Fuchs nach Einschätzung der Selfies einem eine zuweist. Bereits vor Spielstart hat Frantics die Menge aus übermüdeten Redakteuren für sich gewonnen, da der verrückte Humor sofort einen Nerv trifft. Die Spielchen sind vielfältig, reichen von Rennen mit zusammengebauten Autos, bei denen bis zu vier Mitspieler einem hinterhältig schlechte Bauteile zuweisen können, bis zum Runterschubsen von einer schmelzenden Eisscholle, bei dem es gilt Last Man Standing zu werden. Frantics soll leider erst am 14. März 2018 erscheinen, doch versprüht es bereits pure Freude.

Sonys Zauberformel um (Nicht-)Gamer zu verLINKen

PlayLink macht vor allem eines: direkten Spaß. Ob Gamer oder nicht, benötigt werden eine PS4, Smartphones und die Spiele, schon kann es losgehen. Social Gaming kriegt mit PlayLink ein neues Gesicht und Sony liefert die passenden Spiele dazu. Vielen wird gerade die Unkompliziertheit gefallen. Wer also ein Smartphone oder Tablet besitzt und dort hin und wieder einfache Spiele spielt, aber nie „richtiger“ Gamer war, kann durch PlayLink schnell angefixt werden.

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

About The Author

Passionierter Gamer seit ich mich erinnern kann. Angefangen hat die Videospiel-Reise mit NES und Gameboy, seither der Gameswelt verfallen und bis heute alle Genres auf verschiedensten Plattformen ausprobiert. Affinität zu allen neuen Technologien und Gaming-Innovationen. Beschäftigt sich mit Games auch auf wissenschaftlicher Basis (Game Studies), hält Vorträge, macht Tagungen und arbeitet in einem Mobile Games Unternehmen.

Keine Kommentare on "Viele Lacher auf der Gamescom: Sony präsentiert drei neue PlayLink-Spiele auf der Gamescom 2017"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.