Und wiedermal nähert sich das jährliche Happening der Gamesbranche in Los Angeles in Form der E3. Die Erwartungen sind mal wieder groß, was uns die großen Player der Branche uns dieses mal auftischen werden. Was machen Ubisoft, Electronic Arts, Bethesda, Nintendo und vor allem, kann Microsoft die Abstinenz von Sony nutzen und schon erste Ankündigungen aus den letztjährigen Übernahmen von diversen Studios zeigen? Wir haben in der Redaktion mal rumgefragt und Wünsche und Erwartungen an die diesjährige E3 gesammelt.

Crashed Sony die E3 mit PS5-Trailer?

Christoph Köckerling

Dass Sony nicht auf der E3 sein wird, war schon überraschend, so wie es ausschaut, gilt das auch für die Gamescom, wo sie bisher keinen Stand gebucht haben. Dass Sony die E3 einfach so verstreichen lässt, kann ich mir dennoch kaum vorstellen. So könnte Sony mit geringen Aufwand trotzdem DAS Thema werden und zwar wenn sie während der Messe einfach einen Teaser-Trailer zur PlayStation 5 veröffentlichen. Damit hätte man mit wenigen Sekunden dem Konkurrent gehörig den Wind aus den Segeln genommen und mit einem Schlag würde man die Schlagzeilen beherrschen. Sony war schon immer für eine Überraschung gut und konnte Gelegenheiten in der Vergangenheit erfolgreich zu ihren Gunsten ausnutzen. Irgendwas wird da kommen.

Konkreter kann man was zur Konkurrenz sagen. Microsoft eröffnet mal wieder die E3 mit ihrem Media Briefing im Microsoft Theater und nach den zahlreichen neuen Studios die übernommen wurden, kann man gespannt sein, ob diese bereits erste Früchte tragen. Ich würde mich nicht wundern, wenn ein oder zwei Studios bereits etwas im Köcher haben. Als Fan der Gears of War-Reihe freue ich mich in erster Linie natürlich mehr zum fünften Teil zu sehen und auch die Aussagen bzgl. Halo Infinite lassen mich neugierig werden. Stichwort Höhe der Entwicklungskosten im Vergleich zu Red Dead Redemption 2, die bei Halo Infinite noch mal höher sein sollen. Sagt natürlich nichts über die Qualität aus, aber immerhin über die Wichtigkeit, die dem Projekt beigemessen wird. Das wichtigste Thema bei Microsoft könnte aber ähnlich wie bei Sony eine neue Hardware-Generation werden. Die Gerüchteküche brodelt und im Prinzip warten alle nur darauf, dass eine neue Xbox angekündigt wird. Eine Überraschung wäre es eher, wenn diese ausbleiben würde.

Etwas Emotionslos bin ich in Sachen Nintendo und Dritthersteller. Das Nintendo-Spiel worauf ich warte, ist mit Metroid Prime 4 erstmal in weite Ferne gerückt, ich erwarte dazu auf der E3 erstmal nichts. Ansonsten wird man vermutlich viele alte Bekannte sehen, allen voran natürlich das neue Pokémon RPG. Leise Hoffnungen habe ich bei EA, dass sie vielleicht doch noch die Kurve kriegen und ein gutes Star Wars Spiel abliefern. Bei Ubisoft würde ich mich über einen dritten Teil der Watch Dogs-Reihe freuen, welches durch Leaks ziemlich Wahrscheinlich geworden ist. Ansonsten lasse ich die E3 aber erstmal auf mich zukommen und bin gespannt welche Hype-Trains so den Bahnhof verlassen werden.

neXtBox Please

Michael Meisterfeld

Ganz ehrlich, nach aktuellem Stand der Dinge fürchte ich, diese E3 könnte die langweiligste seit langem werden. Activision hat nicht mal einen Messestand, auch wenn man natürlich Call of Duty zeigen wird. Sony ist erst gar nicht da. Und Titel wie Skull & Bones oder Metroid Prime 4 sind bis auf weiteres in die Ferne gerückt. Was bleibt denn da eigentlich?

Vielleicht gar nicht so wenig, wie man meint. Bethesda könnte zum Beispiel neue Infos zu Starfield zeigen. Neben The Outer Worlds und Cyberpunkt 2077 gehört es für mich aktuell zu den interessantesten West-RPG’s. Auch, weil man bisher eigentlich nix darüber weiß. Ganz anders bei CD Projekt RED. Das Material vom letzten Jahr sorgt immer noch für ungebrochene Vorfreude. Umso gespannter bin ich, was es dieses Jahr zu sehen gibt. Vom RPG-Trio abgesehen, bin ich bei den Drittherstellern momentan allerdings eher entspannt abwartend. Irgendwie scheint sich allmählich nix großes mehr zu tun und auf echte Überraschungen setze ich eher bei den Indie Publishern. Weil die auch teils die abgefahreneren Shows bieten (blickt Richtung Devolver) bin ich gerade hier auch auf die E3 Shows gespannt.

Sony, tja, die sind ja gar nicht da. Wenn die Japaner nicht gerade mit einer State of Play oder einer anderen Show rund um den Messezeitraum den großen Knaller rauslassen und was zur PlayStation 5 zeigen, dann muss man wohl auf Tokyo Games Show oder Paris Games Week warten. Immerhin wird die nächste PlayStation nicht mehr soooo lange auf sich warten lassen. Und auch spieleseitig warten wir aktuell eigentlich nur auf längst angekündigtes.

Ob es bei Nintendo viel besser aussieht? Ich hoffe ja unter anderem auf richtiges Material zu Bayonetta 3, denn dazu gab es bisher nicht wirklich was zu sehen. Auf ein neues F-Zero darf ich wohl noch sehr lange warten, genauso wie auf Wave Race. Neue Hardware soll es auch nicht geben. Und weil Metroid Prime 4 erstmal ziemlich lange verschoben ist und Nintendo sehr wahrscheinlich nur Spiele zeigen wird, die 2019 erscheinen werden, dürfte die E3 wohl eher unspannend werden. Es sei denn, uns erwarten doch noch echte Überraschungen. Wie wäre es zum Beispiel mal mit einem Breath of the Wild Spin Off, bei dem wir die Rolle von Zelda übernehmen? Einer Metroid Prime HD Trilogy? Oder Samus Returns HD? Und klar, für echte Überraschungen in Form neuer Marken bin ich natürlich auch zu haben.

Bleibt natürlich Microsoft. Die Redmonder sind dieses Jahr tatsächlich mein großer Hoffnungsträger. Abseits neuer Spiele der neuen Studios liegt das unter anderem an dem Open World Action-RPG, an dem Playground angeblich arbeitet. Es liegt auch an Gears 5, das ja fast schon vor der Tür steht. Allerdings bin ich auch ein kleiner Halo Fanboy und warte deswegen natürlich auf neues Material zu Halo Infinite. Wenn 343 es hier endlich hinbekommt, eine gute Kampagne und einen top Multiplayer in einem Spiel zu verwirklichen, dann kann das einfach nur spitze werden. Denn gerade die Kampagne war meine große Enttäuschung bei Halo 5. Neben Ori and the Will of the Wisps hoffe ich natürlich auf weitere ‘Indie‘ Exclusives. Aber auch das Thema Zusammenarbeit dürfte bei Microsoft extrem interessant werden, ob nun bezüglich möglicher Switch Titel oder zukünftiger Cloud Lösungen. Schließlich und endlich hoffe ich, dass zumindest Microsoft etwas zur nächsten Xbox zeigt. Zumindest schon mal ein kleines Bisschen. Gerade auch, weil ich die Mid-Gen Updates ausgelassen hab und immer noch mit meiner alten One spiele, bin ich mittlerweile doch scharf auf neue Hardware.

NextGen – endlich handfeste Informationen! Nieder mit der Gerüchteküche !!11elf

Thomas Golc

Ach ja, die E3. Wir wollen hier einen Teil unserer Erwartungen zusammenfassen. Um ehrlich zu sein, ist das mit Erwartungen und der diesjährigen E3 bei mir so eine Sache. Ich erwarte eigentlich das Wahrwerden meiner Befürchtung, eine der langweiligsten E3s der letzten 15 Jahre zu erleben. Es sei denn, meine Hoffnungen an die E3 werden erfüllt. Nämlich endlich handfeste Infos bezüglich der NextGen von Sony und Microsoft. Ja, Sony ist dieses Jahr nicht vor Ort. Aber ich sehe das so wie Christoph weiter oben schon beschrieben hat: ein Trailer, der die Konsole mit allen technischen Features vorstellt, als Killerfeature die Abwärtskompatibilität mitbringt und einen groben Releasezeitraum nennt, könnte richtig punkten.

Geschickt wäre es natürlich, erst die Microsoft E3 Veranstaltung abzuwarten. Auch dort erhoffe ich mir die gleichen handfesten NextGen Infos. Wenn wir wirklich nur noch etwas über ein Jahr von der Zukunft des Gamings entfernt wären, wäre das doch nun der perfekte Moment, endlich Klartext zu reden. Ich drücke Microsoft die Daumen, dass sie sich nicht erneut die Finger verbrennen, wie seinerzeit bei der Enthüllung der Xbox One. Damals ging es schnell bergab ins Stimmungstief, mit Always One und dem Anpreisen der Konsole als Multimedia-Station für das heimische Wohnzimmer.

Bitte MS, stellt Gaming in den Vordergrund! Sonstige Multimedia-Features nehme ich gerne als Bonus on top. Und dazu bitte einen Stapel echter Exklusivtitel, wobei ich „Konsolen-Exklusivtitel“ und die Ausweitung des Play-Anywhere Kataloges auch begrüßen würde. So gehen meine Erwartungen bzw. Hoffnungen vor allem aber an Microsoft. Bildmaterial für Halo Infinite wünsche ich mir genauso wie Trailer und erstes Gameplay-Material von NextGen-Titeln.

Dabei hoffe ich sehr, dass weder Sony noch Microsoft sich an irgendwelchen 8K Hypes hochziehen, sondern erstmal den Fokus auf natives 4K, HDR und 60 fps als Standardvorgabe für alle Titel setzen. Dann sind wir schon einen Schritt weiter. SSDs sollten Standard sein, um bei stets größer werdenden Spielen und dementsprechend zuladenden Datenmengen der teils extrem ausgeuferten Ladezeiten Herr zu werden. Klappt am PC ja schließlich schon länger.

Natürlich warte auch ich auf Cyberpunk von CD Project RED. Aber ich will keine weiteren Videos, Making-ofs und Screenshots. Ich möchte, dass sich die Entwickler abseits vom Messegetümmel Zeit nehmen, dieses Projekt ganz in Ruhe fertigzustellen. Ohne üble und vielleicht zu hastige Crunchtime. Macht es doch wie Duke Nukem Forever: Release? When its done!

Zu Guter Letzt bin ich ja immer noch der Meinung, dass Nintendo mir, aber auch nur mir, nach der Verschiebung von Metroid 4 für die Switch nun definitiv eine Switch-Version der ersten drei Teile, die damals noch für die Wii entwickelt wurden, schuldet. Ja, schuldet! Außer dem ersten Teil sind die anderen ja leider an mir vorbeigegangen. Aber bitte technisch ausgereift und so aufgehübscht, dass die Switch auch ans Arbeiten kommt.

Brace yourself, Sequels are Coming

Philipp Hammerschmidt

Da ist sie nun wieder. Die E³ steht vor der Tür und die Gerüchteküche brodelt seit längerem auf den verschiedensten Plattformen. Bisher weiß man wohl, dass es vor allem ein Jahr der Sequels und der Konsolenankündigungen wird. Ubisoft hat mit Ghost Recon Breakpoint einen Nachfolger zu Ghost Recon Wildlands bereits angekündigt, ein neues Assassins Creed als auch ein neues Watch Dogs werden erwartet. Zweiteres soll wohl dieses Mal in London spielen. Beyond Good and Evil 2 ist zugegeben nicht zwingend ein Sequel aber auch hier wird es hoffentlich neue Infos geben. Wenn ich mir noch ein Sequel wünschen dürfte, dann wäre es wohl genauso wie letztes Jahr eine Fortsetzung der Splinter Cell Reihe. Die Hoffnung wurde aber durch die verfrühte Ankündigung von Ghost Recon Breakpoints ziemlich geschmälert. Hoffentlich versinkt Sam Fisher nicht wieder im DLC-Sumpf. Ob Nintendo und Ubisoft auch in diesem Jahr wieder etwas Gemeinsames machen? Mario + Rabbids konnte ja schließlich begeistern, das halbgare Toys to Life Spiel Starlink dagegen eher nicht. Dann hat Ubisoft auch noch ein Spiel zu James Cameron‘s Avatar in der Mache. Da der Film allerdings für 2020 geplant ist, wird man in diesem Jahr vermutlich noch nicht viel dazu sehen können.

EA wird mit den üblichen Kamellen wie FIFA 20, Need for Speed etc. kommen und natürlich Star Wars Fallen Order. Die, die 2012 sagten: „Singeplayer is Dead“ bringen nun ein Star Wars Singleplayer Spiel raus. Man darf gespannt sein. Für mich aber wohl am interessantesten an der EA Konferenz wird wieder der EA Originals Titel sein. Fe als auch A Way Out waren für sich tolle Spiele. Auf Sea of Solitude müssen wir uns noch gedulden. Sequels werden wohl in vielen PK’s vorherrschen: Dying Light 2, Doom Eternal, Borderlands 3, Luigis Mansion 3, Gears of War 5 und so weiter. Mein Interesse liegt da am ehesten noch auf dem neuen The Elder Scrolls 6, welches letztes Jahr nur angeteasert wurde. Der Teaser lässt aber auch vermuten, dass ein Release wohl am ehesten für die neue Konsolen Generation angepeilt wird. Selbiges gilt vermutlich auch für Starfield, von dem wir bis heute nicht wissen, was für eine Art Spiel es überhaupt wird. Xbox wird seine neue Konsole“n“ zeigen und die größte Frage die sich hier stellt: Wann ist der Release und welche der gezeigten Titel werden Launch Titel und welche werden auch für die Current Gen bereitgestellt. Da man die nächste Konsole aber erst im nächsten Jahr erwartet, wird es sich wohl hauptsächlich um Spiele für die Xbox One handeln. Trotzdem bleibt abzuwarten ob die Akquisitionen von MS bereits erste Früchte tragen. Ich würde mich persönlich ja noch sehr über ein neues Fable freuen, nachdem man Fable Legends eingestampft hat. Ob da nun wirklich Playground Games dran sitzt, wird sich zeigen. Die üblichen IP’s werden natürlich auch wieder bedient. Gears of War 5 ist bereits bekannt und über das neue Halo Infinite möchte man auch mehr erfahren.

Aber was könnten wir wirklich neues Sehen? Naja da ist zum einen das bisher lediglich angeteaserte The Avengers Projekt von Square Enix, welches ja auch in diesem Jahr mit Avengers: Endgame einen Zyklus beendet hat. Durch den Wegfall von Sony’s PK werden wir wohl noch auf neue Infos zu Ghost of Tshushima warten müssen. Ich hoffe insgesamt auf mehr Neues auch wenn meine Erwartungen hier eher gering sind. Was genau? Das ist mir tatsächlich egal. Es muss ja nicht mal zwingend Triple A sein. Am meisten freue ich mich übrigens wieder auf die Devolver Konferenz. Schließlich haben die in den letzten Jahren einfach unterhalten können und es war nicht ganz so viel Fakten auf den Tisch hämmern, wie bei den anderen.

Neue Hardware braucht der Nerd!

Markus Schulzen

Als die Idee aufkam, dass wir Redakteure doch unsere Hoffnungen und Wünsche zur anstehenden E3 niederschreiben könnten, habe ich mich dankend raus genommen. Irgendwie konnte sich bisher keine „Vorfreude“ wie in den vergangenen Jahren einstellen und eigentlich „weiß man doch schon was passiert“. Schließlich wurden die Überraschungen und von mir gewünschten Fortsetzungen wie Halo Infinite, Gears of War 5 und The Elder Scrolls 6 bereits in der Vergangenheit enthüllt.

Beim Durchlesen der Beiträge meiner Kollegen kommt nun doch etwas Vorfreude auf und zwischen den Zeilen entstanden bei mir doch die ein oder anderen Erwartungen an die E3. In der aktuellen Konsolengeneration haben es zum ersten Mal beide Konsolen (PS4 Pro und Xbox One X) in mein Wohnzimmer geschafft. Zuvor hatte ich mich ausschließlich auf Sonys PlayStation konzentriert. Die PlayStation 4 war für mich aber eher eine Enttäuschung. Zum Release mit weniger Features als die PlayStation 3 ausgestattet, fühlt sich die Konsole noch heute nicht wie eine vollwertige Version an. Lange Ladezeiten und ein lautes Laufwerk sind da nur zwei Merkmale, die mich noch heute beim Starten meiner PlayStation 4 Pro stören. Da hat mich die Xbox One X von Microsoft doch mehr überzeugt. Hätte Microsoft damals die E3 nicht so dermaßen versäbelt, ich wäre wohl schon früher auf den Xbox Zug aufgesprungen. Nachdem ich die letzten Jahre die Xbox Exklusiv-Titel nachgeholt habe (einige stehen noch an *zu Thomas schiel*), freue ich mich insbesondere auf die oben genannten Fortsetzungen, zu denen ich mir mehr Infos und eventuell sogar Gameplay auf der E3 wünsche. Neue Titel nehme ich gerne, ich erwarte aber nichts weltbewegendes. Dass Sony dieses Jahr fehlt, finde ich gar nicht so schlimm. Bis auf Spider-Man habe ich kein exklusives Spiel gespielt (God of War liegt noch hier) und die Rahmen-Informationen der PlayStation 5 wurden ja bereits beiläufig veröffentlicht. Auf den 8K-Support kann ich übrigens vollends verzichten. In Deutschland kommen wir gerade mal in der UHD / 4K-Sektion an und da wünsche ich mir eher reibungslosen 4K-Support ohne Ruckler und mit einer leisen Konsole. Ich bin gespannt inwieweit Microsoft hier nachzieht und das Xbox Briefing werde ich mir wohl Live und in voller Länge anschauen. Genial wäre es natürlich, wenn Microsoft hier überrascht und noch für dieses Jahr die neue Xbox ankündigt. Damit dürften die Amis die Japaner auf dem falschen Fuß erwischen.

Seitens der Publisher lasse ich mich überraschen und erhoffe mir erst einmal nichts. Mit Blick auf die Entwicklungen von Abo-Angeboten hätte ich aber einen kleinen Wunsch. Nachdem EA nun angekündigt hat, dass man in naher Zukunft EA Access auch auf der PlayStation 4 anbieten wird, erhoffe ich mir, dass für beide Konsolen EA Premier bereitgestellt wird. Der aktuell noch PC Exklusive Service ist ein Abo-Service welcher voll umfänglichen Zugriff auf alle EA Spiele gewährt. Für die Sammler unter uns ein graus, ist es für mich als All-Inclusive und Abo-Liebhaber ein feuchter Traum. Vielleicht kommt seitens EA ja etwas entsprechendes auf der EA Play, die im Rahmen der E3 stattfinden wird.