E3 2017 – Die Pressekonferenzen und unsere Wünsche

926 0

Der Countdown läuft! Die Electronic Entertainment Expo (kurz E3) steht in den Startlöchern, die bedeutendste Messe für Videospiele. Der Newszähler steigt ins unermessliche und die Gerüchteküche brodelt wie gewöhnlich vor den ganzen Pressekonferenzen (PK). Es erwartet uns in diesem Jahr wirklich einiges. Die Enthüllung einer neuen Konsole, neuer Triple-A Produktionen oder die Zukunft der Virtual Reality Brillen lassen uns gespannt die Medien verfolgen.

Zwar leiden wir bei der ein oder anderen PK ein wenig an der Zeitverschiebung, dennoch werden wir alle Konferenzen über die Livestreams oder anschließenden Aufnahmen gespannt verfolgen und darüber berichten. Doch vorab haben sich Christoph Engels, Christoph Köckerling, Michael und ich (Philipp) wie schon im letzten Jahr das Hirn zermartert, was zu dieser E3 vorgestellt werden könnte. Schon 2016 haben sich ein paar unserer Tipps tatsächlich bestätigt. Aber natürlich hoffen wir auf die ein oder andere positive Überraschung. Lasst uns in den Kommentaren doch eure Tipps für die diesjährige E3 zurück.

Samstag, 10. Juni 2017

21:00 Uhr: Electronic Arts – Live auf: Offizielle Homepage

Sonntag, 11. Juni 2017

23:00 Uhr: Microsoft – Live auf: Mixer oder Twitch

Montag, 12. Juni 2016

6:00 Uhr: Bethesda – Live auf: Twitch oder YouTube
7:00 Uhr: Devolver – Live auf: Twitch
19:00 Uhr: PC Gaming Show – Live auf:  Twitch und YouTube
22:00 Uhr: Ubisoft – Live auf: Twitch oder YouTube

Dienstag, 13. Juni 2016:

3:00 Uhr: Sony – Live auf: Offizielle Homepage oder Twitch
18:00 Uhr: Nintendo – Live auf: Offizielle Homepage oder Twitch


Christophs Erwartungen:

Die E3 steht in den Startlöchern und irgendwie weiß ich nicht, was bei mir los ist. Ich habe weder Lust auf großes Spekulieren noch so wirklich die großen Ideen und Leaks. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Entwickler und Publisher dieses Jahr sehr früh dran waren mit ihren Veröffentlichungen.

Xbox LineUp

Microsoft wird die Xbox Scorpio veröffentlichen. Die stärkste Konsole, die es jemals gab. Wäre auch doof, wenn die Scorpio schwächer als die One, PS4 oder die N64 wäre. Das Spiele-Lineup ist aber fast noch wichtiger als die stärkste Konsole, die es je gab. Crackdown 3 und sehr wahrscheinlich Forza Motorsport 7 werden dabei sein und werden wohl auch die Systemseller für die Konsole darstellen – Beides Spiele, die mich absolut gar nicht interessieren. Sea of Thieves und State of Decay 2 könnten dagegen mein Herz erobern, sehe ich aber nicht als Titel, die das Potential besitzen, als Systemseller zu fungieren.

Irgendwie bleibt ein großes Loch bei der Xbox. Ich würde mich über ein Spiel wie Quantum Break, Rise of the Tomb Raider oder eines von den Spielen, auf die Sony seinen Fokus legt, freuen. Aber ich kann auch verstehen, wenn man sich auf seine Stärken beruft und vorrangig Spiele mit einem sehr starken Multiplayer erstellt. Wünschen und hoffen darf man ja trotzdem.

Zombiespiele

Ich sagte letztes Jahr schon: „Es werden Zombies in irgendeiner Art und Weise dabei sein.“ Und an diesem Statement hat sich nichts geändert. Bei Capcom dürfte das Resident Evil 2 Remake bald anstehen. Left 4 Dead 3 wird (ähnlich wie Half-Life 3) seit einigen Jahren spekuliert und von den Fans gewünscht. Und DeepSilver ist uns mal wieder ein neues Lebenszeichen von Dead Island 2 schuldig.

Sonys Releasewelle

Als Antwort auf die Xbox Scorpio wird Sony eher eine Welle an hochkarätigen Spielen veröffentlichen. Sei es Days Gone, Gran Turismo oder ein anderes. Hierfür hat man im letzten Jahr die Weichen gestellt und muss nun nur noch zeitnah einen Releasetermin raushauen. Die Spekulationen bzgl. neuer Hardware halte ich zwar nicht für unrealistisch, ich bezweifle aber, dass Sony diese, so früh wie Microsoft, ankündigen wird.

EA, Ubisoft und Bethesda

Wirkliche Überraschungen erwarte ich bei EA oder bei Ubisoft nicht mehr. Dies liegt vor allem daran, dass hier schon alles im Vorfeld veröffentlicht wurde. Trotzdem hoffe ich auf neuen Input gerade von den EA Originals, dem Indiebereich von EA, in dem unter anderen Jo-Mei-Games aus Berlin mit Sea of Solitude vertreten sind.

Bethesda wirkt dagegen wie ein Buch mit sieben Siegeln. Es wird neue Infos zu Quake geben, aber was kommt dann? Damit sich so eine Pressekonferenz, die sich in der Größe von Bethesdas bewegt, lohnt, braucht man drei bis vier Titel und somit bietet man hier sehr viel Platz für Spekulationen. Ein neues Wolfenstein ist wohl recht sicher – Zeitlich wäre aber ein neues Elder Scrolls Game auch nicht unwahrscheinlich und von vielen bestimmt auch gewollt.


Koeckis Erwartungen:

Die E3 war früher immer die Messe, wo die großen Neuerungen rausgehauen wurden. Die großen neuen Spiele wurde dort angekündigt und das erste mal der Öffentlichkeit gezeigt. Mittlerweile hat man aber das Gefühl, dass die großen Publisher sich darum streiten, wer denn kurz vor der E3 als erstes das nächste große Ding raushaut. EA hat bereits Battlefront 2 und Need For Speed: Payback angekündigt, Ubisoft hat schon die ersten Trailer zu Far Cry 5 rausgehauen und per Newsletter gleich mal hinterhergeschoben, dass wir mal wieder ein neues Assassins Creed erwarten dürfen und ach ja, The Crew 2 kommt auch noch. Zum Glück halten es nicht alle so und ein wenig darf trotzdem noch spekuliert werden.

Was kommt noch für die Switch?

Für mich persönlich wird die E3 ganz in Zeichen von Nintendos Hybridkonsole Switch stehen. Seit Release verkauft sich das Teil wie geschnitten Brot und wie ich finde auch zu Recht. Durch ihr Konzept bringt die Konsole frischen Wind in die Gaminglandschaft, doch eines fehlt ein wenig, die großen Spiele der Dritthersteller. Zwar wurden bereits einige Spiele angekündigt, aber es fühlt sich ein wenig so an, als wenn es nur Versuchskaninchen der jeweiligen Publisher sind, um die Akzeptanz der Käufer herauszufinden. Allerdings verkauft sich die Switch so gut, dass ich mir vorstellen könnte, dass der ein oder andere Publisher sich dazu hinreissen lässt, ein paar der neuen Spiele auch für die Switch anzukündigen.

Aber auch in Sachen Switch-Exclusives bin ich gespannt. Das Gerücht, dass Ubisoft an einem Mario und Rabbids-Crossover arbeitet, hält sich hartnäckig und wird auch von mutmaßlichen Leaks begleitet. Und auch Nintendo selbst wird neben Marios Odyssey und Splatoon 2 sicherlich noch was im Köcher haben. Eine Smash Bros.-Umsetzung wäre wie gemalt für die Switch und die Rufe nach Pokémon sind auch noch nicht verhallt.

Xbox Scorpio, und sonst?

Alles wartet auf die Scorpio, es ist ganz offensichtlich „DAS große Ding“ von Microsoft auf der E3. Aber denkt noch jemand an die Spiele? Die Games, die bereits angekündigt sind, reissen mich allesamt nicht vom Hocker. Sea of Thieves ist zwar interessant, aber hat man mittlerweile schon zu genüge gesehen und ist gefühlt schon vor Release ausgelutscht. Forza Motorsport 7 ist zwar noch nicht angekündigt, sollte aber turnusmäßig dieses Jahr erscheinen und wäre keine wirkliche Überraschung. State of Decay 2 sieht ganz cool aus und Crackdown 3 hatte mich vor zwei Jahren auf der Gamescom schon nicht abgeholt. Ich hoffe allerdings ganz stark, dass Microsoft noch mindestens zwei bis drei Spiele in der Hinterhand hat, sonst wird die E3 2017 für Xbox-Fans eine große Enttäuschung. Der WOW-Effekt sollte nicht ganz der Scorpio überlassen werden. Eine faustdicke Überraschung für das Weihnachtsgeschäft im Software-Segment darf Microsoft sich nicht entgehen lassen. Wer weiß, vielleicht ist es ja Scalebound, wo es zuletzt Gerüchte gab, dass es von einem anderen Studio fortgeführt wird. Vielleicht ist es aber auch ein ganz anderer Titel, von dem noch niemand etwas weiss. Ich hoffe nur, dass da überhaupt noch etwas ist.

Ubisoft, Sony und der Rest

Auch wenn in der Community gerne mal auf Ubisoft eingeprügelt und es als „das neue EA“ hingestellt wird, muss ich sagen, dass ich die Franzosen sehr gerne mag. Mit The Division, Rainbow Six: Siege und meiner persönlichen größten Überraschung Watch Dogs 2, haben mir die Spiele im vergangenen Jahr mit am besten gefallen und am längsten an die Konsole gefesselt. Ich bin gespannt, was Ubisoft neben den bekannten Titeln zeigen wird. Bei Far Cry 5 hoffe ich auf eine ähnliche Überraschung wie bei Watch Dogs 2, South Park wurde zwar fast ein Jahr verschoben, aber die Vorfreude ist bei mir immer noch vorhanden und dann wäre da ja noch das bereits erwähnte Mario und Rabbids-Crossover, welches hoffentlich kommen wird. Selbst auf The Crew 2 freue ich mich ein wenig und bin gespannt, wie sie die Serie weiterentwickeln wollen und wo sie beheimatet ist: Nach den USA ja vielleicht in Europa? Wäre doch toll, wenn man dem Kölner Dom einen Besuch abstatten könnte.

The Last of Us 2, Death Stranding, Days Gone, God of War Reboot, Detroit Become Human oder Spider-Man sind alleine sechs Titel, die zumindest Interesse bei mir hervorgerufen haben und wozu wir während der E3 sicherlich neues sehen werden. Selbst wenn kein weiteres Spiel im PS4-Lineup dazu kommt, müsste Microsoft noch einiges drauflegen, um Sony die Schau zu stehlen. Ich glaube Sony kann aufgrund der Fanbase und der zweifelsohne herrschende Marktführerschaft sehr gelassen auf die E3 blicken. Neben den genannten Spielen wird sicherlich auch noch eine Neuankündigung kommen, welche die Sony-Show abrunden wird. Die guten Exclusives, welche Sony meiner Meinung nach in den ersten beiden Jahren des PS4-Lebenszyklus fehlten, kommen jetzt mit geballter Macht.

Und was macht der Rest so? Bei Bethesda bin ich nicht so im Bilde, da sie nicht meine Lieblingsgenres bedienen und ich ausser Doom in den vergangenen Jahr keines von deren Spielen gespielt habe. EA rückt schon eher in mein Fokus. Ich hoffe, dass bei Need for Speed: Payback endlich mal wieder ein guter Titel der Serie bei raus kommt, die Hoffnung stirbt zuletzt. Battlefront 2 wird hoffentlich einen Schritt nach vorne machen und einen ähnlich guten Singleplayer bekommen, wie zuletzt Titanfall 2. SquareEnix hat bereits angekündigt das neue Tomb Raider nicht auf der E3 zu enthüllen, ansonsten lassen mich die Spiele der Japaner auch oft kalt. Ich lasse mich einfach mal überraschen, was noch so kommen wird. Potential ist genug da und wie anfangs erwähnt, hoffe ich auf viele Switch Releases.


Philipps Erwartungen:

Es ist wieder Zeit, der Sommer beginnt, die Spieleflut verwandelt sich in eine leichte Ebbe und die Überbleibsel können langsam aufgelesen werden. Aber was bringt die nächste Flut, welche bereits im August anfängt, so mit sich? Die E3 steht vor der Tür und die Big Player werden wieder in ihrer Pressekonferenz einiges ankündigen und versprechen.

Microsoft

Bereits angekündigt ist, dass uns 90 Minuten voller Unterhaltung bevor steht. Darunter wird ein Großteil vermutlich die Project Scorpio füllen, aber auch ID@Xbox ist mittlerweile ein fester Bestandteil und ich freue mich schon auf neue Indie Ankündigungen. Nichtsdestotrotz steht das Xbox Team gerade was AAA Titel angeht ein wenig im Abseits. Natürlich Forza, Halo oder Gears of War sind alles gute Zugpferde aber davon soll es dieses Jahr nichts geben. Crackdown 3 und Sea of Thieves werden wohl konkret werden, aber Microsoft braucht noch zwei bis drei Pfeile mehr im Köcher. Fable und Scalebound sind aktuell Todgesagte und auch daran wird sich diese E3 wohl noch nichts ändern. Viel eher vermute ich ein neues Spiel von den Quantum Break Machern oder das lang vermutete Alan Wake 2 oder ein komplett neues Spiel. Gut vorstellbar ist aber auch Titel von Crytek. Eine neue Konsole kombiniert mit einem grafisch beeindruckenden Spiel würde nun nicht wirklich verwundern, gab es das schließlich in genau dieser Kombination bereits. Perfect Dark und das zweite noch unenthüllte Projekt von RARE wäre aber durchaus auch eine denkbare Kombination. Lassen wir uns überraschen.

Sony

Hardwaretechnisch hat Sony schon im Vorfeld ihr Pulver „verschossen“ eine weitere Hardware-Ankündigung halte ich deswegen für unwahrscheinlich. Dadurch wird aber auch mehr Platz für mehr Spiele in der Präsentation. Neben den Teasern vom letzten Jahr werden wohl zu dieser E3 Präsentation mehr Infos zu God of War, Days Gone und Death Stranding geben. Vermutlich bekommen wir zu allen drei genannten neben frischem Gameplaymaterial auch einen Releasezeitraum oder sogar ein exaktes Releasedatum genannt. Aber dabei wird es wohl nicht bleiben. Die Bloordborne Macher arbeiten angeblich an einem Spiel namens Phantom Wail, was ich als weiteren Exklusivtitel auf der PlayStation 4 sehe. Generell wird es vermutlich in der Präsentation nur so vor Exklusivtiteln wimmeln. Neue Infos zu Uncharted Legacy, Detroid: Become Human, Grant Turismo und das heiß erwartete The Last of Us 2 werden wohl auch die Präsentation mitgestalten. Einen kleinen Happen erwarte ich von den Infamous Entwicklern Suckerpunch ebenfalls. Ob es sich dabei um ein neues Infamous oder ein neues Spiel handelt wird sich weisen.

Nintendo

Neue Infos wird es von dem ehemaligen Spielkartenhersteller zu dem Online Modus wohl geben. Eine gleichzeitige Liveschaltung des Service wäre ebenfalls denkbar. Viel wichtiger wird aber das kommende Lineup für die Nintendo Switch sein. Die Gerüchte um einen Mix von Mario und den Raving Rabbids verhärten sich immer mehr. Ubisoft hat ja bereits angekündigt auch bei der Nintendo Switch wieder voll mit dabei zu sein. Gleichzeitig hoffe ich aber auch auf eine Ankündigung einer großen Nintendo IP: Vielleicht ein neues Pikmin, Animal Crossing, Smash Bros. oder gar ein Metroid Prime. Oder werden vielleicht sogar die Gebete der Menschheit nach einem Pokemon 3D Adventure erhört? Nein, ich glaube es wird eines der zuerst genannten, kam doch erst letztes Jahr Pokemon Sonne und Mond. Zusätzlich wird es vermutlich noch weitere Informationen zu Mario Odysee geben, weitere Amiibos dürfen in keiner Direct fehlen und vielleicht gibt es noch eine Mini-Hardware-Überraschung in Form der erhofften Super Nintendo Classic Mini. Ich bin gespannt.

Die anderen „Big Player“

Bethesdaland lässt wenig Raum für Spekulationen. Neben bekannten Titeln wie Dishonored 2, Doom, Quake Champions und Fallout gab es aber zwei Baustellen über die man noch überhaupt nichts weiß, was sich dahinter verbirgt ist reine Spekulation und Gerüchte gibt es so gut wie keine. Wenn ich auf zwei Pferde setzen müsste, wäre aber wohl ein neuer Teil der Elder Scrolls Reihe dabei. Zu den bekannten Titeln wird es vermutlich Informationen über kommende DLC’s geben und vielleicht sogar Mods, welche VR ermöglichen. EA wird sich unterdessen mit dem Veteranen ihrer Sportspiele vergnügen. Neue Infos zu FIFA, NHL, NFL und NBA 18 so wie dem neuen Need for Speed werden wohl über die hauseigene Leinwand flimmern. Neues von Star Wars Battlefront 2 darf natürlich auch nicht fehlen. Battlefield wird dagegen in diesem Jahr fehlen, dafür vermute ich aber die Enthüllung eines neuen Star Wars Spiels und einem neuen Titel von BioWare, welche entweder auf ein neues Dragon Age oder einer gänzlich neuen IP schielen. Vielleicht erlebt das EA Originals Programm auch noch ein kleines Revival, nachdem man von dem 2016 angekündigten Fe so gut wie nichts mehr gehört hat. Ubisoft wird unterdessen wohl am wenigsten überraschen. The Crew 2, Far Cry 5 und Assassins Creed wird wohl mehr Informationen bekommen. Zusätzlich bekommt das zweifach verschobene South Park Die rektakuläre Zerreißprobe wohl einen Slot. Eine neue Enthüllung neben meinem Nintendo Tipp könnte es aber dennoch geben. Die Gerüchte um ein Beyond Good & Evil 2 oder ein neues Splinter Cell verdichteten sich im Laufe des Jahres. Abseits der großen Pressekonferenzen hoffe ich auf jede Menge Indie Titel und neuen Infos zu CD Projekts Cyberpunk 2077. Ich werde es gespannt verfolgen.


Michaels Erwartungen:

Software sells Hardware: Alte Binsenweisheit, deswegen aber nicht weniger richtig.
Die große Frage ist dann auch, was kommt da eigentlich. Und zwar vor allem bei den großen Drei.

Microsoft

Microsoft muss einfach mehr aus dem Hut zaubern als Scorpio. Und das muss auf der ‚alten‘ Xbox One ebenso überzeugen wie auf Scorpio. Vor allem aber muss es dieses Jahr mehr sein als Forza, Gears und Halo. Crackdown müsste ebenso aus dem Sack gelassen werden wie neue Titel. Erst recht nachdem Spiele wie Scalebound und Fable Legends gecancelt wurden. Das erstaunliche dabei ist, dass es momentan keinen Leak gibt. Bei Microsoft ist das nach den vergangenen Jahren ernsthaft überraschend. Ganz wichtig, die Qualität der Spiele muss stimmen. Recore etwa konnte vergangenen Herbst leider nicht so ganz überzeugen.

Nintendo

Nintendo hat auf der Switch bisher vor allem mit Wii U Titeln punkten können. Natürlich steht auch ein großes Mario an. Aber was kommt da eigentlich noch? Und lässt Nintendo auch endlich wieder IP’s wie Metroid und F-Zero aufleben? Kommt eigentlich noch irgendwas wirklich neues für den 3DS? Immerhin wissen wir, dass man bei Nintendo an Titeln wie Xenoblade Chronicles 2 arbeitet und wohl die ein oder andere Kooperation ansteht. Spannend wird wohl die Frage, wie breitbandig das Angebot auf der Switch wird. Denn gerade an jener Breitbandigkeit hat es der Wii U viel zu lange gemangelt. An der Stelle würde ich mir ein von Grund auf neu entwickeltes, schickes und gut spielbares Star Fox Zero wünschen.

Sony

Sony hat auf den ersten Blick eigentlich schon alles: Gut laufende Hardware, auch in leistungsgesteigerter Form, massig spannende Spiele in der Pipeline, obendrein eine richtig gute Mischung aus alten und neuen Marken und ein gelungenes VR-Headset. Dabei ist das genau der große Knackpunkt. Wenn jemand VR wirklich in den Spielemainstream bringen kann, dann wohl Sony. Außer Resident Evil 7, das der ein oder andere in VR schon zu gruselig findet, fehlen bis heute aber „VR-Must Haves“. Und der Hype scheint langsam nachzulassen. Genau deswegen dürfte extrem spannend werden, wie Sony mit PlayStation VR umgeht. Sieht man davon ab, bleibt es wohl spannend, ob Sony schon wieder mit großen Neuankündigungen überraschen kann.

Bethesda, Ubisoft und der Rest

Die großen Publisher, tja, die interessieren mich zur Abwechslung mal eher weniger. Neben einer Armada von Altlasten liegt das auch an den üblichen Verdächtigen wie Far Cry und Assassins Creed. Kann richtig gut werden, kennt man aber alles schon. Zumindest für mich sind deswegen nur eine Handvoll Spiele wirklich spannend.

Ganz vorne dabei: Cyberpunk 2077, sofern CD Projekt hier endlich was nennenswertes zeigt. Bethesda selbst hat auch was in der Pipeline. Angeblich soll das aber kein Elder Scrolls 6 werden, weil die aktuelle Hardware wohl nicht Bethesdas Voraussetzungen erfüllt. Letztlich macht das das neue Projekt aber umso interessanter. Ähnlich spannend wird es endlich mehr zu Viscerals Star Wars Spiel zu sehen geben und was wird das jetzt eigentlich? Kein bisschen weniger spannend, was macht From Software jetzt eigentlich nach der Souls Ära?: Was ganz anderes, wieder ein Action RPG und falls ja, was für eines? Und weil wir gerade eh rollenspiellastig unterwegs sind, stellvertretend für viele Spiele mit nicht so großem Budget, wie steht’s nun mit Kingdom Come: Deliverance?

Tatsächlich reizen mich die AA-Titel derzeit oft mehr als Big Budget Produktionen: Nicht immer ganz perfekt, nicht immer so schick, aber eben bei Setting und Spieldesign oft deutlich mutiger und spannender. Gerade deswegen hoffe ich, dass es viel und neues in dem Bereich zu sehen geben wird. Da mittlerweile auch Indie Publisher wie Devolver Digital auf der E3 vertreten sind, stehen die Chancen dafür gar nicht mal so schlecht.

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

About The Author

Von klein auf eigentlich ein PC-Jünger, bis er sich dann von seinem ersten Geld eine Konsole kaufen konnte. Viel verpasst bis zum N64 aber auch vieles nachgeholt. Heute hauptsächlich an der XBOX One, Xbox 360 und am PC zu finden. Spezialisiert auf FPS, Roleplay und Indie Games

Keine Kommentare on "E3 2017 – Die Pressekonferenzen und unsere Wünsche"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.