Der Corona Virus (COVID-19) hat unseren Alltag fest im Griff und um ihn besser bekämpfen zu können, müssen alle von uns kleine oder auch größere Opfer bringen. Aus diesem Grund sollten wir alle in unseren vier Wänden bleiben und vermeidbare persönliche soziale Kontakte meiden. Als Gamer gibt es sicherlich schlimmere Szenarien, als eben zuhause bleiben zu müssen. Immerhin können wir hier unserem liebsten Hobby, dem Zocken auch noch auf behördlicher Anordnung nachgehen. Da die wenigsten von uns aktiv bei der Bekämpfung des Virus helfen können, ist dies immerhin virtuell möglich. Daher haben wir fünf Spiele rausgesucht, wo es darum geht ein Virus zu bekämpfen oder wo er zumindest zentrales Bestandteil ist.

Resident Evil-Reihe

Erhältlich für: Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch, PC · Jetzt bei Amazon.de bestellen

Wenn es um Viren in Videospielen geht, fällt zumindest mir die Resident Evil-Reihe als erstes ein. Statt wie geplant ein Superkrieger, erschafft die Umbrella Corporation mithilfe des Tyrant-Virus (T-Virus) eine Horde Zombies, dessen einziger Instinkt es ist zu fressen. Seinen Ursprung nahm die Serie im Jahre 1996 auf der PlayStation und umfasst mittlerweile über 20 Fortsetzungen oder Ableger für so ziemlich jedes System, welches seitdem auf den Markt gekommen ist. Genug Stoff, um sich die Zeit zuhause zu vertreiben. Tests zu Resident Evil 7, den Remastered Versionen von Teil 4 und 5, so wie von Resident Evil Revelations 2 findet ihr bei uns. Hier gehts zu den Resident Evil Tests.

Tom Clancy`s The Division 1 & 2

Erhältlich für: Xbox One, PlayStation 4, PC · Jetzt bei Amazon.de bestellen

Auch in Division ist ein Virus der Anfang allen Übels. Der erste Teil nimmt seinen Anfang in New York, wo zum Black Friday ein hochansteckendes Virus verbreitet wird. Es verbreitet sich rasend schnell, so dass die staatlichen Organe schon bald überlastet sind und eine Art Anarchie ausbricht. Der zweite Teil von Tom Clancy’s Division knüpft nahezu nahtlos an den ersten Teil an und führt die Geschichte in Washington DC fort. Am meisten Spaß macht der Loot-Shooter natürlich, wenn ihr mit bis zu drei Freunden im Trupp loszieht. Wenn ihr aber alleine seid, ist das auch nicht weiter tragisch, besonders im zweiten Teil funktioniert das Matchmaking sehr gut. Beide Spiele für sich bieten enorm viel Content und zusammen erzählen sie auch noch eine spannende Geschichte. Den Test zum ersten Teil von Tom Clancy’s The Division findet ihr hier, zum zweiten Teil bitte hier entlang.

Dr. Mario

Erhältlich für: Nintendo Switch, Smartphones

Auch für Gelegenheitsspieler gibt es das passende Spiel, um Viren zu bekämpfen. In Nintendos Puzzlespiel müssen die passenden Pillen platziert werden, um die Viren auf dem Bildschirm zu entfernen. Erstmals ist das Spiel 1990 für den NES und Game Boy auf den Markt gekommen, hat in der Zwischenzeit aber viele Neuauflagen spendiert bekommen. Die Ur-Version kann auch auf der Nintendo Switch gespielt werden, sofern ihr eine Nintendo Online Mitgliedschaft habt. Mit Dr. Mario World hat das Spiel im vergangenen Jahr auch den Weg auf Android und iOS Geräte gefunden.

Two Point Hospital

Erhältlich für: Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch, PC · Jetzt bei Amazon.de bestellen

Erinnert sich noch wer an Theme Hospital aus dem Jahre 1997? Eine nicht ganz ernst gemeinte Wirtschaftssimulation wo man wahnwitzige Krankheiten bekämpfen muss. Das kürzlich auf Konsolen erschienene Two Point Hospital ist im Prinzip ein Klon dessen. Auch hier müsst ihr in verschiedenen Szenarien oder im Sandbox-Modus ein Krankenhaus auf die Beine stellen, in dem ihr verschiedene Viren aber auch allerhand andere Krankheiten bekämpfen müsst. Es müssen ja nicht immer direkt Zombies oder andere todbringende Viren sein, die bekämpft werden müssen. Wobei wenn ihr eure Patienten in Two Point Hospital nicht rechtzeitig versorgt, können auch diese sterben und ihr Unheil auf den Krankenhausfluren verbreiten.

A Plague Tale: Innocence

Erhältlich für: Xbox One, PlayStation 4, PC · Jetzt bei Amazon.de bestellen

In A Plague Tale: Innocence verschlägt es uns als Spieler in eine sehr düstere Epoche der Zeit. Die Asobo Studios schubsen uns nämlich ins Frankreich des 4. Jahrhunderts. Dort wütet der schwarze Tod und ihr müsst zu allem Überfluss auch noch den Babysitter für euren kleinen Bruder spielen. Wären die Pest und die Ratten nicht schon stressig genug, verfolgt euch zu allem Übel auch noch die Inquisition, da euer Bruder gewisse übernatürliche Tendenzen aufweist. So schleicht ihr euch lieber einen Weg durch die verlassenen und verfallenen Dörfer und Städte, die Pest und eure Verfolger immer im Nacken.


Habt ihr noch andere Tipps für uns, wo es um Viren geht oder ein Virus wichtiger Bestandteil ist? Verratet sie uns und den anderen Lesern doch einfach in den Kommentaren.