CoD: Black Ops 6 wird Berichten zufolge auf Konsolen der letzten Generation bleiben

call of duty black ops 6 konsolen title

Da Call of Duty in eine neue Ära unter der Leitung von Microsoft eintritt und Berichten zufolge in naher Zukunft auf Game Pass erscheinen wird, müssen sich Fans, die auf Konsolen der letzten Generation spielen, keine Sorgen machen, dass sie zu einem Upgrade gezwungen werden.

Wie Tom Henderson von Insider Gaming berichtet, wird der nächste Call of Duty-Titel – Black Ops 6 – für PC, PlayStation 4 und 5 sowie Xbox Series X|S veröffentlicht werden. Xbox One-Besitzer können Black Ops 6 angeblich auch über eine „generationsübergreifende Version“ spielen, die für die X|S veröffentlicht wird.

3 Jahre Entwicklungszeit aber Black Ops 6 wird trotzdem auf der alten Generation laufen

In diesem Bericht bestätigt Henderson Bilder, die online aufgetaucht sind und Vorbestellungslisten für Black Ops 6 zeigten, die einen Eintrag für die PS4 enthielten. Henderson sagt, er habe den Veröffentlichungsstatus des CoD-Titels 2024 mit „mehreren Gamestop-Mitarbeitern und Entwicklern des Spiels“ bestätigt. Das Listing-Bild enthält auch den wenig überraschenden Verkaufspreis für Black Ops 6: 69,99 US-Dollar.

Hendersons Bericht enthält auch einige Informationen über Call of Duty auf der Nintendo Switch und behauptet, dass die Serie für Switch-Spieler erscheinen wird, wenn die Nintendo Switch 2 veröffentlicht wird, „vermutlich nächstes Jahr“. Dies ist Teil eines 10-Jahres-Deals zwischen Xbox und Nintendo, um Call of Duty auf die Switch zu bringen, aber die Verzögerung kann darauf zurückgeführt werden, dass die aktuelle Switch nicht leistungsfähig genug ist.

Gute und schlechte Seiten

Da die Call of Duty-Reihe laut Henderson „im Wesentlichen dieselbe Engine für die Zukunft verwendet“, sehen die Entwickler keinen Grund und keine Notwendigkeit, die Produktion des Spiels für frühere Generationen einzustellen. Auf diese Weise kann Microsoft sicherstellen, dass es Einnahmen von Spielern erhält, die noch auf der PS4 oder Xbox One spielen. Das ist natürlich gut für Microsoft, außerdem wird das Game dann auch für mehr Spieler verfügbar sein, also auch gut. Aber gleichzeitig werden wir uns mit der “alten” Grafik zufriedengeben müssen und auch andere Einschränkungen, was die Leistung und Komplexität angeht werden dem Spiel wohl ein paar Grenzen setzen.

Das heißt, wenn ihr super High-Speed Gamer seid und immer alles auf vollen Details spielen wollt und jeder neue Titel aussehen soll wie Fotorealistische Video-Renders, dann seid ihr wahrscheinlich auf dem Holzweg. Mit der derzeitigen Call of Duty Grafik ist aber auch nichts verkehrt, also die Engine sollte nicht das Problem sein, wir hoffen, dass der Content im Game dafür umso besser ist!

Wenn Microsoft den nächsten Call of Duty-Titel in den Game Pass aufnimmt, könnte Black Ops 6 der am besten zugängliche und/oder meistgespielte Teil der Serie aller Zeiten werden. Weitere Informationen und eine mögliche Bestätigung von Microsofts Plänen für die Serie sollten bei der Call of Duty-Präsentation am 9. Juni im Anschluss an die Xbox Games-Präsentation bekannt gegeben werden.