Zombicide Season 1 – The Walking Dead trifft auf Mensch ärgere dich nicht

1458 1

„Mein Großvater war ein Priester in Trinidad. Er pflegte zu sagen: ‚Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist, kommen die Toten auf die Erde.’“ – In unserem Fall kommen die Toten aber nicht auf die Erde, sondern auf das Spielfeld. Auf das Spielfeld? Ja, Zombicide ist ein kooperatives Brettspiel und ausnahmsweise Mal abseits des Bildschirms.

Wie Left 4 Dead nur Analog

zombicide13In Zombicide spielen wir nicht wie bei einem klassischen Brettspiel gegen unsere Mitspieler, es ist kooperativ und spielt sich ähnlich wie Left 4 Dead oder die Zombielevel bei den Call of Duty-Spielen. Zu Beginn des Spiels suchen wir uns einen von sechs Helden aus. Jeder hat individuelle Fähigkeiten, die uns bei der Schnitzeljagd das Töten der Zombies erleichtern. Dabei ist die Anzahl der Spielfiguren zwar abhängig von der Spieleranzahl, aber selbst, wenn wir das Spiel alleine spielen, geht unsere Spielfigur nicht einsam auf die Jagd. So startet man bei einem Spieler mit vier Überlebenden, bei zwei Spielern mit jeweils drei Figuren, bei drei Spielern mit zwei Zombiejägern und bei vier bis sechs Spielern jeweils mit einem pro Person.

Leveldesign

zombicide14Nach der Auswahl der Spielfiguren bauen wir das Level auf. Dies geschieht in Form von 9 Kartenteilen, die jeweils doppelseitig bedruckt sind und wodurch wir 18 Elemente für die Levelgestaltung haben. Die Level können wir uns entweder selber ausdenken, inklusive der Siegbedingung, eine Karte der Entwickler spielen, hier enthält das Regelwerk 10 verschiedene Level, oder aber auf Maps der Community zurückgreifen. Diese finden wir entweder auf der offiziellen deutschen oder englischen Seite oder in einem von vielen Foren.

Neben dem Spielfeld können wir uns für verschiedene weitere Möglichkeiten entscheiden. So gibt es mehrere Zielmarkierer, mit denen wir verschiedene Aufgaben definieren können, es gibt Türen, um Gebäude für den Spieler erreichbar zu machen, zwei Fahrzeuge, sechs Spawnplätze und auch einen Zielmarker, falls wir uns entscheiden, dass die Überlebenden nur durch ein Level kommen müssen. Jeder unserer Helden kann bis zu 43 XP sammeln und dadurch bis zu drei Level aufsteigen. Wir dürfen uns bei jedem Aufstieg auf eine neue Fähigkeit freuen und ab Level 3 müssen wir aus zwei bzw. drei Fähigkeiten eine auswählen.

„Genau das, was die Welt nötig hat: ADHS-Zombies“

zombicide24Insgesamt hat das Spiel 71 Miniaturen, abzüglich unserer 6 Helden sind das 65 Zombies. Diese teilen sich auf in 40 Schlurfer, 8 Fettbrocken, 16 Läufer und einem Monstrum. Die Schlurfer sind die klassischen Zombies. Diese können nicht rennen, nicht springen, sind alleine auch nicht gerade gefährlich – aber wehe sie rotten sich als Gruppe zusammen. Die Fettbrocken sind die Tanks unter den Zombies. Für diese Art brauchen wir schon mehr als das, was wir im Haushalt finden und somit schaden wir diesen nur, wenn wir eine Waffe haben, die mehr als einen Punkt Schaden verursacht.

Waffen? – Ja, dazu kommen wir, aber erst später. Vorher befassen wir uns mit den letzten zwei Zombiearten. Zuerst die Läufer. Diese sind das Ebenbild der modernen Zombies, die vor allem durch Zack Snyders Remake: Dawn of the Dead von 2004 Einzug in die Zombiewelt fanden. Sie sind schnell, können springen und sind trotzdem so geil auf unser Hirn wie ihre zombicide23klassischen Verwandten. Last but not least kommt das Monstrum. Es stellt den Endboss dar und deswegen gibts beim Grundspiel auch nur eines. Dieses ist noch gefährlicher als die Fettbrocken und wir können diesem nur beikommen, indem wir Molotov-Coktails besitzen oder aber eine Waffe, die drei Punkte oder mehr Schaden verursacht.

Welcher Zombie den Weg auf das Brettspiel findet, ist abhängig davon, welche Karte wir in der jeweiligen Phase ziehen – Hierfür haben wir 42 Zombiekarten, die sich an das jeweilige Level der Spieler anpassen.

„Wir brauchen Waffen, viele Waffen“

zombicide1Insgesamt gibt es 15 Waffentypen, die sich zwischen Nahkampf und Fernkampf unterscheiden und von der Bratpfanne bis zur Schrotflinte reichen. Jede Waffe hat unterschiedliche Werte und unterschiedliche Vor- oder aber auch Nachteile. Als Beispiel sind die Nahkampfwaffen lautlos beim Töten der Zombies, hierfür muss man aber, aufgrund der Natur einer Nahkampfwaffe, auch nah an einen Gegner ran. Pistolen und Gewehre dagegen können wir über die Entfernung nutzen, hier erzeugen wir aber Krach, der Zombies anlockt.

Ebenfalls können einzelne Nahkampfwaffen, wie die Feuerwehraxt oder das Brecheisen, Türen öffnen, die verschlossen sind. Auch gibt es die Möglichkeit, verschiedene Waffen beidhändig zu nutzen und wir können dann mit zwei Pistolen gleichzeitig in den Kampf ziehen. Spezielle Helden, wie zum Beispiel Doug, können mit seiner Fähigkeit: „Beidhändig“ sogar jede Waffe so umfunktionieren.

Neben den Waffen können wir aber auch andere Ausrüstungsgegenstände finden, die uns das Spiel erleichtern, erschweren oder aber eine Siegbedingung sein können. Unter anderem gibt es einen Sack Reis oder Wasser, welche wir bei verschiedenen Szenarien als Nahrung finden müssen, damit unsere Gruppe nicht verhungert. Es gibt aber auch Taschenlampen, die uns bei der Suche nach Items und dem Ziehen von Ausrüstungskarten unterstützt, eine Hockeymaske, die uns vor Schaden schützt oder auch Munition, die uns die Möglichkeit gibt, einen Kampfwurf zu wiederholen. Jeder Spieler kann bis zu fünf Items (Ausrüstungsgegenstände) tragen, wobei nur die vorderen zwei aktiv sind. Items, die dahinter liegen, können zwar aktiviert werden, Waffen können aber nicht aus dem Rucksack abgefeuert werden.

Spielablauf

zombicide5Wie schon gesagt, das Spiel ist kooperativ aufgebaut und es ist nicht Ziel des Spiels, einen Mitspieler zu schlagen, zu töten oder in die Scheiße zu reiten (ja – ok, das vielleicht schon), sondern gemeinsam die Siegbedingung zu schaffen und zu überleben.

Nachdem wir die Spielkarten und das Spielfeld aufgebaut und uns für einen oder mehrere Charaktere entschieden haben, können wir nun mit dem Spiel beginnen. Spielerphase – jeder Spieler hat drei Aktionen zur Auswahl und kann sich entscheiden zwischen:

  • Bewegen
  • Den Raum durchsuchen (das geht auf offener Straße nicht und man kann auch pro Runde und pro Spielfigur nur einmal suchen)
  • Eine Tür öffnen
    Sobald eine Tür geöffnet wird, sieht man, in was für einen Mist man sich reingeritten hat und es werden alle Zombies in dem Gebäude gezogen – pro Zone zieht der Spieler, der die Tür geöffnet hat, eine Zombiekarte und legt, anhand der Stufe des höchsten Spielers, die Zombies in die Zonen
  • Inventar organisieren und ordnen oder auch Handeln
  • Fern- oder Nahkampf
  • In ein Fahrzeug ein- oder aussteigen
  • Auf einen anderen Platz im Auto bewegen
  • Ein Ziel aufnehmen oder aktivieren.
  • Nichts tun
  • Lärm machen

Auf die Spielerphase folgt die Zombiephase – Die Zombies sind etwas einfacher gestrickt und verwenden daher nur eine von zwei möglichen Aktionen:

  • Angreifen – Sind die Zombies in Reichweite eines Spielers, dann greifen die Zombies an
  • Bewegen – Sollte der Zombie nicht in Reichweite sein, dann bewegt er sich. Entweder in die Richtung von einem Geräuschmarker (Lärm) oder falls er einen Spieler sehen kann, dann in diese Richtung

zombicide19Läufer können zwei Aktionen durchführen – Also sich entweder einmal bewegen und dann angreifen, zweimal bewegen oder zweimal angreifen. – Die zweite Aktion wird aber erst durchgeführt, nachdem alle anderen Zombies ihre erste Aktion durchgeführt haben.

Nachdem die Zombies ihre Aktionsphase hatten, sind die Spawnpunkte an der Reihe, für die man jeweils eine Zombiekarte zieht. Der Spieler mit dem höchsten Level gibt dabei vor, welche Stufe der Karte genutzt werden muss.

Es gibt auch Sonderkarten unter den Zombiekarten und zwar jene mit einem Gullydeckelsymbol – Sollte diese gezogen werden, dann erscheinen die Zombies nicht an den Spawnpunkten, sondern bei den Spielern, die sich auf einem Kartenteil befinden mit mindesten einem Gully. Ganz fies wird es, wenn man sich auf einer Kartenkreuzung befindet, auf denen sich 2-4 Karten treffen – Hier kann man ganz schnell von Zombies umzingelt werden, da die Zombies nicht nur bei einem Gully erscheinen, sondern bei jedem Gully auf dem Kartenfeld, dass von den Spielern berührt wird. Die Zombies werden bei uns immer von dem jeweiligen Startspieler gespielt, der jede Runde wechselt.

Nach der Zombiephase beendet die Aufräumphase die Runde. Lärm-Marker werden weggeräumt und ebenfalls wechselt der Startspieler (im Uhrzeigersinn reihum).

Kampfphase

zombicide6Der Kampf läuft so ab:

  • der erste Wert der Waffe gibt an, wie groß die Reichweite der Waffe ist
  • der zweite Wert sagt an, mit wie vielen Würfel ich würfeln darf
  • der dritte sagt an, ab wie vielen Würfelaugen ich treffe
  • und der vierte Wert, wie viel Schaden ich pro Treffer mache

Fettsäcke und Monstren verkraften zwei bzw. drei Schaden, wobei der Einzelschaden wichtig ist – demnach kann man einen Fettsack nicht mit einer Uzi niederstrecken, nur, weil man drei oder vier Mal trifft – hier muss ein größeres Kaliber her.

Sollte zwischen einem Zombie und dem Schützen ein Spieler stehen, so ist dies kein Problem. Aber wehe dem, dass ein Spieler schon im Nahkampf mit einem Zombie zombicide22ist bzw. im gleichen Feld – hier zeigt sich, dass unsere Spielfiguren durchweg nur Statisten sind und als erstes immer Verbündete treffen. Sollten keine Verbündeten in dem Feld sein, dann werden zuerst Schlurfer getroffen, anschließend Fettsäcke oder das Monstrum und erst am Ende die Läufer. Dies gilt aber nur bei Fernkampfwaffen – im Nahkampf können wir uns den Gegner aussuchen. Der Molotov-Cocktail ist unsere ultimative Waffe! Dieser löscht jegliches Leben, egal ob Untot oder noch am Leben, aus.

Zombieangriffe treffen, im Gegensatz zu den Angriffen der Spieler, immer (ausgenommen wir haben eine Sonderkarte) und sollte ein Zombie in einer Aktionsphase auf unserem Feld stehen, dann bekommen wir pro Aktion, pro Zombie einen Schaden. Sollten mehrere Spieler auf dem Feld stehen, dann wird brüderlich geteilt. Spieler können bis zu zwei Schaden nehmen und verlieren bei jedem Treffer eines der beiden primären Items.

Ziel erreicht?! Und Nu?!

Hat man das Spiel geschafft oder auch nicht und möchte sich nicht nur gegen die Zombiehorden freuen, dann kann man sich natürlich noch vergleichen. Am höchsten in der Rangliste sind die Überlebenden, also jene, die das Spiel überlebt haben. Was bringt es dir, X Zombies getötet zu haben, wenn du nicht überlebt hast? Anschließend wird geguckt, wie viele Zombies getötet wurden. Dabei fängt man bei den Läufern an, geht zu den Fettbrocken und zu den Schlurfern über – das Monstrum zählt dabei aber auch nur als Fettbrocken.

Des Weiteren kann man die Missionen in einer Kampagnenform spielen, so dass man Ausrüstung und Erfahrung behält und beim nächsten Spiel dort anfängt, wo man beim letzten Spiel aufgehört hat.

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

Umfang 90%
Spielspaß 85%
Optik 95%
Einsteigerfreundlich 80%
Langzeitmotivation 90%
88%
Readers Rating 78%
1 votes

Zombicide ist ein grandioses Spiel, was aber auch seinen entsprechenden Preis von knapp 80€ in der deutschen Version und der unverbindlichen Preisempfehlung hat. Wer großer Zombiefan ist und gerne auch mal abseits der Konsole ein CoOp-Spiel spielen möchte, der kann getrost das Geld in das Spiel investieren, da es sich wirklich lohnt. Je nach Level dauert eine Partie zwischen 45 Minuten und knapp 2 Stunden. Durch die vielen Möglichkeiten wird das Spiel auch nicht so schnell langweilig. Zusätzlich gibt es für Vielspieler auch mittlerweile verschiedene Grundboxen, die jeweils ein eigenes Hauptspiel sind, aber mit jedem anderen Hauptspiel kombinierbar sind (aktuell 3 Season) und auch viele Erweiterungen. Die Macher haben zusätzlich neue Helden entwickelt, die man selbständig zum Spiel dazu kaufen kann und die sehr stark an Helden der Filmgeschichte erinnern. Ebenfalls kann man verschiedene Zombietypen nachkaufen, um entweder verloren gegangene Zombies zu ersetzen oder aber Spielelemente aus späteren Editionen im Grundspiel zum implementieren – die nötigen Anleitungen findet man dafür dann auf der offiziellen Seite.

Zombicide: Season 1 bei Amazon.de erhältlich

Jetzt bestellen

About The Author

Microsoft MVP for Xbox, Geek, Gamer, Serien- und Filmjunkie, Cocktailian und wenn es sein muss auch Inquisitor. Grade Themen die über den reinen Videospielen drüber sind (der von mir Meta-Ebene genannten Ebene) interessieren mich am meisten. Da drüber hinaus bin ich eine gute Datenbank wenn es um schlechte Filme oder um Zombies geht.

1 Kommentar on "Zombicide Season 1 – The Walking Dead trifft auf Mensch ärgere dich nicht"

  1. Pingback: Der Privatmensch – 90 Prozent Trash

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.