Dungeon Roll – Diablo trifft auf Kniffel

765 0

Der Dungeon ist voller Gefahren, trotzdem zieht er mich immer tiefer in seine Verließe um meine Gier nach Schätzen und Reichtümern zu stillen. So trotze ich den Bedrohungen Ebene für Ebene, Monster für Monster bis ich dem bösen Drachen entgegenstehe.

Hack and Slay Unplugged

DungeonRoll3Dungeon Roll von Pegasus ist nun in der 2. Auflage erschienen und wohl die minimalistischste Version eines Hack and Slay Spiels auf die ich bisher getroffen bin. Wir können das Würfelspiel entweder alleine oder mit bis zu 4 Spielern spielen, dabei sind immer 2 Spieler aktiv: Der Dungeonmaster, der die Gegner vorgibt und der Held mit seinen treuen Kämpfern die ihm bzw. ihr in die Katakomben folgen. Ziel ist es in dem Kerkern schnell hoch zu leveln und dabei möglichst viele Schätze anzueignen. Dabei wirft uns der Dungeonmeister bzw. die -meisterin (oder wenn ich alleine Spiele, dann ich mir selber) immer mehr Horden von Gegnern entgegen, je tiefer wir in deren Welt hinabsteigen.

Hero(ine)

DungeonRoll1Um uns erstmal grundlegend gegen die Monster zu wappnen stehen uns eine große Auswahl von Helden zur Verfügung, die ab Level 5 sogar zu einer Prestigeklasse aufsteigen. Hier finden wir in der 2. Auflage, in der neben der 1. Erweiterung auch die Weihnachtserweiterung enthalten ist, insgesamt 20 Helfen vor (8 aus dem Grundspiel; 8 aus der Erweiterung; 4 Weihnachtshelden). Diese Helden, mit Ausnahme der Weihnachtshelden, stellen die Archetypen der Fantasywelt dar und wir treffen so auf den Barden, die Hexe, den Kampfmagier oder auch auf die Paladinin (Anmerkung des Redakteurs: Es sollte eigentlich heißen: DungeonRoll5„Die Paladin“ – Wenn es überhaupt weibliche Paladine geben würde). Jeder dieser Abenteurer hat seine ganz eigene Spezialfähigkeit und zusätzlich noch eine ultimative Fähigkeit um sich im Kampf zurecht zu finden. Diese Fähigkeiten sind dabei genau so unterschiedlich wie unsere Avatare und können entweder unsere Würfel manipulieren oder die Würfel des Dungeonmasters. Sie steigen mit unserem Helden ab Stufe 5 nochmals und unsere Spielfigur wird dabei noch stärker.

Helfershelfer

Unser Held muss aber nicht alleine in das Verlies hinabsteigen, er bekommt sieben Würfel zur Seite gestellt, die die unterschiedlichen Helfer darstellen, die uns in den Kampf begleiten. Hier schwören uns Krieger, Priester, Dieb oder aber der Champion die Treue um uns im Kampf gegen Schleimwesen, Skelette oder Kobolde zu unterstützen. Jeder dieser Kämpfer hat dabei einen eingeschworenen Erzfeind gegen den er am stärksten ist und bei der er eine beliebige Anzahl von Gegnern tötet. Der Priester kann sich zum Beispiel besonders gegen Skelette hervortun und DungeonRoll7vier Knochenmänner töten. Sollte der Krieger gegen ein Skelett antreten, dann kann dieser nur eines zerstören. Champions sind gegen alle Monsterklassen gut gewappnet und können alle gut besiegen – Aber auch nur eine Art von Monstern gleichzeitig.

Sollte ein Kämpfer aber einmal gegen einen Gegner angetreten sein, dann geht der für uns über den Jordan und landet auf dem Friedhof. Daher sollten wir natürlich überlegen wie wir unsere Helfer am effizientesten einsetzen können.

Unsere Helfer können wir allerdings mit Tränken, die der Dungeonspieler erwürfeln kann, oder die wir aus Kisten bzw. besiegten Drachen ziehen können, wiederbeleben.

Zusätzlich gibt es noch die Zauberrolle – Diese ermöglicht uns, entweder eine beliebige Anzahl unserer Heldenwürfel neu zu würfeln oder aber den Dungeonmeister dazu zu bringen seine Würfel neu zu werfen.

Dungeon Keeper

DungeonRoll6Die Würfel des Dungeonmeisters stellen dagegen die Monster des Dungeons dar: Schleimwesen, Skelett oder Kobold. Zusätzlich sind auf den Würfeln noch Tränke und die Kisten, die für die Helden der Grund sind um in die Höhlen abzusteigen. Last but not Least befindet sich auf dem Würfel ein Drachenkopf.
Je tiefer wir in den Dungeon eindringen, desto mehr Würfel darf der Dungeonmeister würfeln.

  • In Ebene Eins – Einen Würfel
  • Ebene Zwei – Zwei Würfel
  • Ebene Drei – Drei Würfel

Sollte die Ebenenanzahl höher sein als es Würfel gibt, dann würfelt der Dungeonspieler alle Würfel, die ihm zur Verfügung stehen.

Während die Kämpfer des Heldenspielers auf den Friedhof wandern, wandern die benutzten bzw. getöteten Würfel des Dungeonspielers zurück in die Hand. Eine Ausnahme bildet dabei der Drachenkopf, der sofort in die Drachenhöhle wandert. Kisten, die der Held nicht öffnet oder Tränke, die er nicht benutzt, wandern ebenfalls in den Würfelvorrat des Dungeonspielers.

Drachentöter

DungeonRoll9Sollten sich mehr als 3 Drachenköpfe in der Drachenhöhle befinden weckt das die Aufmerksamkeit des Drachen und dieser tritt gegen uns an. Den Drachen können wir dabei nur durch eine Kombination unserer Helfer hinrichten. Dafür brauchen wir 3 unterschiedliche Kämpfer, die Kombination ist dabei aber egal, wichtig ist dass nicht zwei identische Kämpfer darin vorkommen dürfen.

Sobald wir den Drachen besiegt haben dürfen wir einen Schatzmarker ziehen und steigen sofort eine Stufe auf. Die Dungeonwürfel kommen danach zurück zum Dungeonspieler.

NEED!

DungeonRoll4Der Loot ist dabei entweder wichtig um Siegespunkte zu bekommen oder aber es gibt auch viele verschiedene Fähigkeiten. Hier können wir zum Beispiel den Talisman wie einen Priester verwenden oder das Diebeswerkzeug wie einen Dieb. Kisten, die der Dungeonmeister erwürfelt, verhalten sich dabei ähnlich wie die Monster – Krieger, Priester oder Zauberer können je nur eine Kiste öffnen, während der Champion oder der Dieb alle Kisten, die gefallen sind, aufmachen darf. Auch beim Kisten aufmachen wandert der benutzte Kämpfer auf den Friedhof.

Ziel des Spiels

Der Kampf Held gegen Dungeonspieler wiederholt sich so lange bis der Held beschließt aus dem Dungeon zu gehen. Das kann er am Ende einer jeden Dungeonphase machen, die sich wie folgt aufbaut:

  • Monsterphase: Dungeonspieler würfelt den Dungeon aus
  • Plünderphase: Kisten dürfen gelootet werden und Tränke getrunken werden
  • Drachenphase: Sind 3 Drachenköpfe im Drachennest?

DungeonRoll8Erst nach diesen 3 Phasen können wir in die Taverne zurückkehren um unsere Geschichten zu erzählen, uns neue Rekruten anzuwerben oder doch tiefer in den Dungeon zu gehen.

Insgesamt geht man pro Spiel 3x in die Taverne zurück und geht 3x in den Dungeon, bevor man auswertet wer am Ende gewonnen hat. Gewinner ist der Held mit der höchsten Stufe, wobei der Loot auch als Erfahrung zählt und unterschiedliche Erfahrungspunkte geben kann.

Für Soloabenteurer und / oder Achievementjäger hat sich Pegasus hier auch ein kleines Gimmick ausgedacht und bietet auf der letzten Seite des Regelheftes eine Punktetabelle, mit der man sich einen Rang anhand seines erreichten Levels errechnen kann, und auch verschiedene Errungenschaften, die man erspielen darf.

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

Dungeon Roll
Umfang 75%
Spielspass 80%
Optik 75%
Einsteigerfreundlich 88%
Langzeitmotivation 83%
80%
Readers Rating 0%
0 votes

Ich mag Dungeon Roll – Ich kann alleine mit dem Spiel Spaß haben oder in der Gruppen. Auch ist es nicht zu „nerdig“, dass vielleicht Spieler klassischer Brettspiele von dem Spiel abgeneigt sind und sich so zu einer kleinen Runde überreden lassen, dennoch ist es nerdig genug um eingefleischte Gamer zum Würfeln anzufixen. Der Umfang steht dabei im guten Kontrast zum Preis und enthält 16 hochwertige Würfel inklusive 20 Helden für recht wenig Geld.

Dungeon Roll bei Amazon.de erhältlich

Jetzt bestellen

About The Author

Microsoft MVP for Xbox, Geek, Gamer, Serien- und Filmjunkie, Cocktailian und wenn es sein muss auch Inquisitor. Grade Themen die über den reinen Videospielen drüber sind (der von mir Meta-Ebene genannten Ebene) interessieren mich am meisten. Da drüber hinaus bin ich eine gute Datenbank wenn es um schlechte Filme oder um Zombies geht.

Keine Kommentare on "Dungeon Roll – Diablo trifft auf Kniffel"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.