Unnützes Wissen #8: Devil May Cry sollte eigentlich etwas ganz anderes werden

682 0

Auch so können neue Videospiel-Reihen entstehen. Das Actionspiel „Devil May Cry“ von Capcom, war ursprünglich als vierter Teil der Resident Evil-Reihe angedacht.

Producer Shinji Mikami konnte das Team allerdings davon überzeugen sich von der Marke zu lösen und etwas neues aus dem Spiel zu machen. Seiner Meinung nach war das Spiel, woraus dann „Devil May Cry“ wurde, zu weit entfernt vom Grundkonzept, welches hinter Resident Evil stand.

Rückblickend hat Mikami ein gutes Gespür bewiesen, da aus „Devil May Cry“ ebenfalls eine erfolgreiche und beliebte Reihe mit inzwischen mehreren Fortsetzungen geworden ist.

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

About The Author

Videospiele-Fan seit vielen Jahren. Alles hat damals mit dem guten alten Game Boy angefangen. Seitdem begleitet mich das Thema, was in einer in meinen Augen ansehnlichen Nintendo Retro-Sammlung endete. Neben dem alten Nintendo-Kram bin ich aber auch seit der ersten Generation der Xbox treu.

Keine Kommentare on "Unnützes Wissen #8: Devil May Cry sollte eigentlich etwas ganz anderes werden"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.