Unnützes Wissen #13: Aus Popeye wurde Donkey Kong

2853 0

Ursprünglich war das Arcade-Spiel „Donkey Kong“ aus dem Jahre 1981 als Popeye-Spiel konzipiert worden. Doch noch während der Entwicklung kam der Zeitpunkt, dass Nintendo die Figur Popeye nicht mehr verwenden durfte. Was nun? Shigeru Miyamoto beschreibt die Situation damals so, dass man im ersten Moment gar nicht wusste, wie es weiter gehen soll, bis man auf die Idee kam eigene Figuren zu kreieren.

img-donkey-king

So wurde aus Bluto Donkey Kong, aus Olive Pauline und Popeye wurde zu Mario umfunktioniert. Das Grundkonzept des Spiels blieb aber das selbe. Anstatt dass Popeye Olive aus den Fängen von Bluto retten musste, war es jetzt Mario, der Pauline vor Donkey Kong beschützen musste.

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

About The Author

Videospiele-Fan seit vielen Jahren. Alles hat damals mit dem guten alten Game Boy angefangen. Seitdem begleitet mich das Thema, was in einer in meinen Augen ansehnlichen Nintendo Retro-Sammlung endete. Neben dem alten Nintendo-Kram bin ich aber auch seit der ersten Generation der Xbox treu.

Keine Kommentare on "Unnützes Wissen #13: Aus Popeye wurde Donkey Kong"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.