Hat Rainbow Six: Siege das Zeug zum neuen Counter Strike?

1754 0

Als 1999 der Half Life-Mod Counter Strike von einem Hobby-Entwicklerteam veröffentlicht wurde, konnte noch niemand ahnen was für ein riesen Erfolg daraus werden würde. Mittlerweile ist das bereits 16 Jahre her, Counter Strike ist ein eigenständiges Spiel, eine feste Größe im Millionengeschäft E-Sports und die damaligen Hobby-Entwickler arbeiten heute noch größtenteils bei Valve, dem Entwickler hinter Half Life.

screenshot-counter-strikeDabei ist das Konzept denkbar einfach. Zwei Teams treten als Terroristen oder Counter Terroristen gegeneinander an und müssen das gegnerische Team ausschalten. Je nach Map kann das Spiel außerdem auch für das eigene Team entschieden werden, in dem Geiseln befreit, eine Bombe gelegt oder als Counter Terroristen eben diese Bombe entschärft wird. Die Community, welche sich Counter Strike über die Jahre erarbeitet hat, ist ebenfalls sehr treu. So sind bereits mehrere Entwickler-Teams mit ihren Ideen und Spielen gescheitert, welche Counter Strike vom E-Sports-Thron stoßen wollten. Geschafft hat es bisher allerdings niemand.

Im Dezember erscheint allerdings ein Spiel mit ganz ähnlichem Konzept, welches eine reelle Chance besitzt das Erbe von Counter Strike anzutreten. Dann nämlich geht Ubisoft mit Tom Clancys Rainbow Six: Siege an den Start. Auch Ubisoft setzt bei ihrem Spiel voll auf den Wettkampf und die Auseinandersetzung zwischen Terroristen und denjenigen, die diese bekämpfen wollen, wie beispielsweise das deutsche GSG9. Auch die Maps, die wir bisher auf der Gamescom spielen konnten, erinnern an das Vorbild Counter Strike und ließen zumindest bei mir wieder das gewisse Feeling von damals aufkommen.

screenshot-rainbow-six-siege-03Warum aber sollte ausgerechnet Rainbow Six: Siege das altehrwürdige Counter Strike vom Thron stoßen können? Auf den ersten Blick ist es doch nur ein billiger Abklatsch? Tatsächlich verfolgt Rainbow Six: Siege ein ähnliches Konzept, geht dabei aber ein paar Schritte weiter als Counter Strike. So unterscheiden sich die verschiedenen Team-Mitglieder nicht nur anhand der Waffen, sondern haben auch unterschiedliche Fähigkeiten. Besonders cool fand ich die Vorbereitungen vor dem Match. So können die Spezialeinheiten mit kleinen Drohnen das Versteck der Terroristen ausspähen und so mögliche Zugriffswege auskundschaften. Gleichzeitig können die Terroristen sich in ihrem Versteck verschanzen und den Spezialeinheiten den Zugriff beispielsweise mit Stacheldraht oder verrammelten Türen und Fenstern erschweren. Was Siege und Counter Strike aber gemeinsam haben ist, dass nichts über taktisches Vorgehen und der Team-Gedanke geht. Rainbow Six: Siege bietet dabei nur deutlich mehr Möglichkeiten das Match für sich zu entscheiden und aus meiner Sicht könnte diese Vielfältigkeit das Salz in der Suppe sein.

screenshot-rainbow-six-siege-07Es hat bereits in den wenigen Runden auf der Gamescom unheimlich viel Spaß gemacht sich in bestimmten Räumen zu verschanzen und die Spezialeinheiten kommen zu lassen. Wenn man dachte, dass man sich so gut verschanzt hat, dass die Gegner unmöglich in den Raum gelangen können, dann tut sich plötzlich mit Hilfe einer Sprengladung ein Loch in der Decke oder Wand auf, bevor das Chaos vollkommen losbricht und ein gewonnen geglaubtes Match doch noch verloren geht. In den Matches die ich auf der Gamescom spielen konnte, hat sich schnell herausgestellt, dass die Matches noch unvorhersehbarer als bei Counter Strike sind und die Taktik aufgrund der vielen Möglichkeiten noch stärker in den Vordergrund rückt.

Wenn es Ubisoft gelingt schnell eine Community um das Spiel aufzubauen und das Spiel bei eSports-Veranstaltungen zu platzieren, dann hat Rainbow Six: Siege tatsächlich die Chance auf längere Sicht den Platzhirschen Counter Strike vom Thron zu stoßen oder zumindest im Schatten dessen weiter zu existieren. Zumindest auf Konsolen sollte dies gelingen, da auf diesen Plattformen Counter Strike nur für die Xbox 360 und PlayStation 3 verfügbar ist, sich auf dem PC durchzusetzen wird aber umso schwerer. Ich werde es mir aber ganz sicher nicht entgehen lassen und mich wird man daher ab dem 1. Dezember auf dem digitalen Schlachtfeld von Rainbow Six: Siege antreffen. Erscheinen wird das Tom Clancys Rainbow Six: Siege übrigens für die Xbox One, PlayStation 4 und den PC. Wer möchte kann sich das Spiel bereits jetzt vorbestellen.

Total 0 Votes
0

Tell us how can we improve this post?

+ = Verify Human or Spambot ?

About The Author

Videospiele-Fan seit vielen Jahren. Alles hat damals mit dem guten alten Game Boy angefangen. Seitdem begleitet mich das Thema, was in einer in meinen Augen ansehnlichen Nintendo Retro-Sammlung endete. Neben dem alten Nintendo-Kram bin ich aber auch seit der ersten Generation der Xbox treu.

Keine Kommentare on "Hat Rainbow Six: Siege das Zeug zum neuen Counter Strike?"

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.